Sicherheitsstandards nicht beachtet

Neues Juve-Stadion angeblich einsturzgefährdet

SID
Freitag, 21.10.2011 | 15:38 Uhr
Angeblich einsturzgefährdet wegen mangelhaften Stahls: Das Juventus Stadium bei der Einweihung
© Getty
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo Verona -
AC Mailand
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Serie A
Bologna -
Crotone
Serie A
Genua -
Sampdoria
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Atalanta -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand

Keine sechs Wochen nach der feierlichen Einweihung könnte der italienische Rekordmeister Juventus Turin Ärger wegen seiner neuen Arena bekommen.

Weil das 41.000 Zuschauer fassende Juventus Stadio angeblich einsturzgefährdet ist, hat die Turiner Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen drei Ingenieure eingeleitet.

Konkret geht es um eine Stahllieferung, die nicht den Sicherheitsstandards entspreche.

Juventus erklärte sich in einer Pressemitteilung überzeugt von der Statik des 105 Millionen Euro teuren Stadions und hat der Staatsanwaltschaft nach eigener Aussage Dokumente ausgehändigt, die die Sicherheit belegen.

Das Spiel Ligaspiel von Juventus gegen den FC Genua findet am Samstag wie geplant statt.

Juventus Turin im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung