Nach Erpressung

AC Milan: Ultra-Anführer verhaftet‎

SID
Freitag, 16.09.2011 | 14:33 Uhr
Der bekannte Hooligan Sandokan wird vorgeworfen, den Verein AC Milan erpresst zu haben
© Getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Die italienische Polizei hat den Anführer der Ultras des nationalen Fußball-Meisters AC Mailand verhaftet. Dabie handelt sich um Giancarlo Lombardi - der unter dem Namen Sandokan bekannte Hooligan.

Lombardi wird beschuldigt, den Verein erpresst zu haben, um kostenlose Eintrittskarten zu erhalten, berichtete die italienische Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" am Freitag. Lombardi wird auch Geldwäsche vorgeworfen.

Ultras hatten dem Klub in den vergangenen Jahren wiederholt mit Ausschreitungen am Rande von Spielen gedroht, die wiederum zu Sanktionen des italienischen Verbandes FIGC bzw. der Europäischen Fußball-Union (UEFA) geführt hätten.

Der geschäftsführende Vize-präsident von Milan, Adriano Galliani, stand in den vergangenen Jahren unter Polizeischutz, nachdem Drohungen aus Kreisen der Ultras eingegangen waren.

Der AC Milan in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung