Mehrere Serie-A-Spiele angeblich manipuliert

SID
Samstag, 04.06.2011 | 11:53 Uhr
Ex-Nationalspieler Giuseppe Signori (r.) wurde im Zuge der Ermittlungen verhaftet
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Der Wettskandal in Italien weitet sich immer mehr auch auf die Serie A aus. Offenbar seien mehrere Spiele der zu Ende gegangenen Fußball-Meisterschaft manipuliert worden.

Der Wettskandal in Italien weitet sich immer mehr auch auf die Serie A aus. Aus den Ermittlungen der italienischen Staatsanwaltschaft geht hervor, dass offenbar mehrere Spiele der zu Ende gegangenen Fußball-Meisterschaft manipuliert worden seien. Dies hätten einige der im Sog der Untersuchungen verhafteten Spieler bestätigt.

Die Ermittlungen werfen einen dunklen Schatten auf die Meisterschaft, der Fußballverband FIGC forderte Dokumente von den ermittelnden Staatsanwälte, um Maßnahmen gegen die verdächtigten Spieler zu ergreifen.

Auch Teamarzt von Ancona Calcio unter Verdacht

Vernommen wurde auch der Teamarzt von Ancona Calcio, Marco Pirani. Der Arzt wird verdächtigt, dem ehemalige Torwart des Drittligisten Cremonese Calcio, Marco Paoloni, Schlafmittel verkauft zu haben, die der Spieler im vergangenen 14. November vor dem Spiel Cremonese-Paganese in Getränke seiner Teamkollegen geschüttet hatte, um seine Mannschaft zu schwächen und das Spiel zugunsten der Gegner ausgehen zu lassen.

Ermittlungen dauern an

Daraufhin hatten sich mehrere Spieler unwohl gefühlt, ein Kicker hatte sogar einen Unfall verursacht. Ermittlungen wurden in die Wege geleitet und Pirani versicherte, dass er nicht gewusst hatte, was Paoloni mit dem Schlafmittel anfangen wollte.

In den nächsten Tagen sollen weitere verhaftete Spieler, darunter der ehemalige Angreifer der Nationalmannschaft, Giuseppe Signori, befragt werden.

Giuseppe Signori im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung