Fussball

Klubs wollen Ausländerbeschränkung lockern

SID
Die Serie-A-Klubs wollen die Ausländerregelung in der Liga lockern
© Getty

Die italienischen Erstligisten wollen die Ausländerbeschränkung in der Serie A lockern. Die Vereine verlangen, dass sie zwei statt einen Nicht-EU-Bürger unter Vertrag nehmen dürfen.

Die italienischen Erstligisten wollen die Ausländerbeschränkung in der Serie A lockern.

Die Vereine verlangen, dass sie ab der kommenden Saison zwei statt wie bisher nur einen Nicht-EU-Bürger unter Vertrag nehmen dürfen. Der italienische Fußballverband FIGC prüft die Forderung am 5. Juli.

Nur ein Nicht-EU-Bürger pro Saison erlaubt

Seit der Spielzeit 2010/11 darf jeder Verein nur einen nichteuropäischen Profi verpflichten, um die Förderung einheimischer Talente voranzutreiben.

Der Beschluss hatte unter den Erstligisten Proteste ausgelöst.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung