Nach Abstieg in die Serie B

30.000 Fans zelebrierten "Begräbnis" von Genua

SID
Montag, 23.05.2011 | 18:59 Uhr
Angelo Palombo ist mit Sampdoria Genua in die Serie B abgestiegen
© Getty
Advertisement
Serie A
Hellas Verona -
Benevento
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta

30.000 Fans des FC Genua haben nach dem letzten Meisterschaftsspiel von Sampdoria beim AS Rom am Sonntagabend das "Begräbnis" des Stadtrivalen zelebriert, der in die Serie B absteigen muss.

30.000 Fans des FC Genua haben nach dem letzten Meisterschaftsspiel von Sampdoria beim AS Rom am Sonntagabend das "Begräbnis" des Stadtrivalen zelebriert, der in die Serie B absteigen muss.

Die Fans zogen mit Särgen aus Karton in den blauen Farben des Vereins durch die Innenstadt Genuas.

Begleitet wurde der "Trauerzug" von Fans, die als Priester und Witwen verkleidet waren.

Wütende Fans hatten vergangene Woche beim Training den Sampdoria-Coach Alberto Cavasin angegriffen. Die Polizei musste eingreifen, um die Hooligans zu entfernen.

Nur acht Siege in 38 Spielen - die Bilanz von Sampdoria Genua

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung