AC Milan muss um Pokalfinale bangen

Von SPOX
Dienstag, 19.04.2011 | 22:59 Uhr
Der AC Milan mit Kevin-Prince Boateng (l.) erreichte gegen Palermo zuhause nur ein 2:2
© Getty
Advertisement
Serie A
Atalanta -
Neapel
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese

Der AC Milan muss um den Einzug ins Pokalfinale bangen. Gegen Palermo kam man nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Aufatmen dagegen bei Inter: Dank eines tollen Tores von Dejan Stankovic hat der Champions-League-Sieger einen großen Schritt in Richtung Finale der Coppa Italia getätigt. Im Halbfinal-Hinspiel siegte Inter beim AS Rom mit 1:0.

Inter steht mit einem Bein im Finale der Coppa Italia. Beim Halbfinal-Hinspiel gewann der Triple-Sieger der vergangenen Saison dank Dejan Stankovic mit 1:0 (1:0).

Der Serbe Stankovic erzielte mit einem tollen Rechtsschuss aus gut 25 Metern wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff das einzige Tor des Abends im Olimpico.

Die Roma, die ohne den gesperrten Francesco Totti angetreten war, strahlte zu wenig Gefahr aus, weil auch Mirko Vucinic einen ganz schwachen Abend erwischte.

Milan nur mit Unentschieden

Der AC Milan muss dagegen um den Einzug ins Pokalfinale bangen. Auf dem Weg zum Double kam der Spitzenreiter der Serie A im Halbfinal-Hinspiel vor heimischem Publikum gegen US Palermo nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus.

Das Rückspiel wird am 10. Mai in Sizilien ausgetragen.

Der schwedische Torjäger Zlatan Ibrahimovic hatte Milan bereits früh in Führung geschossen (4.). Anschließend drehten Javier Pastore (14.) und Abel Hernandez (53.) die Partie zugunsten der Gäste. Der Niederländer Urby Emanuelson markierte in der Schlussphase den Ausgleich (76.).

Alle Informationen zur Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung