Serie A - 26. Spieltag

Milan siegt - Pleiten für Roma und Juve

Von SPOX
Sonntag, 20.02.2011 | 22:45 Uhr
Milans Brasilianer Robinho (r.) erzielte in Verona sein zehntes Saisontor
© Getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

26. Spieltag in der Serie A: Milan bleibt das Maß der Dinge in Italien und fährt in Verona den nächsten Dreier ein. Juventus verliert Keeper Gianluigi Buffon und das Spiel in Lecce, die Roma erlebt einen Albtraum nach einer 3:0-Führung in Genua. Inter hat schon am Samstag mit einem Sieg vorgelegt. Napoli erkämpfte sich Platz zwei zurück.

SSC Neapel - Catania 1:0 (1:0)

Tor: Zuniga (25.)

Es war ein harter Kampf, was Neapel gegen Catania zu leisten hatte - doch am Ende sprang der erwartete Sieg und die damit verbundene Rückeroberung des zweiten Tabellenplatzes heraus. Juan Camilo Zuniga erzielte in der 25. Minute den entscheidenden Treffer. Für den Kolumbianer war es der erste Pflichtspiel-Tor für Napoli überhaupt.

Catania hatte es den Hausherren mit einer extrem defensiven Einstellung schwer gemacht. Sie lauerten mit zehn Mann hinter dem Ball in der eigenen Hälfte und machten die Räume eng. Und sie kämpften. Für den Schiedsrichter oft sogar ein bisschen zu viel (insgesamt gab es sechs Gelbe Karten). Nachdem Giovanni Marchese einen Vorstoß von Jose Sosa unsanft stoppte, gab er Strafstoß - den Torjäger Edinson Cavani jedoch vergab.

Chievo Verona - AC Milan 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Robinho (25.), 1:1 Gelson Fernandes (61.), 1:2 Pato (82.)

Gelb-Rote Karte: Cesar (84.)

In der Champions League musste Milan unter der Woche eine bittere Pleite im eigenen Stadion gegen Tottenham Hotspur hinnehmen, in der Liga bleiben die Rossoneri jedoch das Maß der Dinge.

In Verona blieb die Mannschaft von Trainer Massimiliano Allegri zum neunten Mal in Serie ungeschlagen (5 Siege) und verteidigte die Tabellenführung.

Robinho, der in der Vorwoche gegen Parma als Joker schon zweimal getroffen hatte, besorgte die Milan-Führung, Alexandre Pato den Siegtreffer nach einer schönen Einzelaktion. Für beide brasilianischen Angreifer war es der zehnte Saisontreffer. Robinho hätte bei seinem Treffer aber wegen Handspiels durchaus zurückgepfiffen werden können.

Bei Milan gab Kevin-Prince Boateng nach anderhalbmonatiger Verletzungspause in der zweiten Halbzeit sein Comeback, als er in der 73. Minute für den deutschen Juniorennationalspieler Alexander Merkel eingewechselt wurde.

FC Genua - AS Rom 4:3 (0:2)

Tore: 0:1 Mexes (6.), 0:2 Burdisso (16.), 0:3 Totti (51.), 1:3 Palacio (52.), 2:3 Paloschi (68.), 3:3 Palacio (74.), 4:3 Paloschi (86.)

Gelb-Rote Karte: Rafinha (90.)

Nach zwei saftigen Niederlagen in der Liga und zuletzt der niederschmetternden Heimpleite in der Champions League gegen Donezk dürfte es bei der Roma noch um Einiges unruhiger werden.

In Genua verspielte die Mannschaft von Trainer Claudio Ranieri eine 3:0-Führung in der zweiten Halbzeit und muss ernsthaft um die Qualifikation für einen Platz im internationalen Geschäft bangen. Am Abend gab Ranieri seinen Rücktritt bekannt.

Besonders ärgern dürfte sich Roma-Kapitän Francesco Totti, der erst die vermeintliche Vorentscheidung mit seinem Treffer zum 3:0 erzielte und dann in der Schlussphase beim Stand von 3:3 die Riesenchance zum 4:3 vergab.

Lecce - Juventus Turin 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Mesbah (32.), 2:0 Bertolacci (48.)

Rote Karte: Buffon (12.), Gelb-Rot: Vives (69.)

Herber Rückschlag für Juventus Turin im Kampf um einen Champions-League-Platz: Nur eine Woche nach dem umjubelten Heimerfolg gegen Titelverteidiger Inter Mailand musste sich der Altmeister beim abstiegsgefährdeten US Lecce geschlagen gegen.

Mitentscheidend für die Niederlage war freilich der frühe Platzverweis gegen Juve-Keeper Gianluigi Buffon, der den durchgebrochenen David Di Michele nur per Handspiel kurz außerhalb seines Strafraums stoppen konnte.

Juve-Trainer Luigi Delneri "opferte" für Ersatztorwart Marco Storari etwas überraschend Flügelflitzer Milos Krasic.

Lecce nutzte seine numerische Überlegenheit vorzüglich und setzte der Gäste-Abwehr vor allem immer wieder über den pfeilschnellen Di Michele zu und ließ auch nichts mehr anbrennen, nachdem Guiseppe Vives wegen wiederholten Foulspiels vom Platz gestellt wurde.

Inter Mailand - Cagliari 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Kharja (7.)

Ohne Wesley Sneijder und Lucio hat Inter gegen Cagliari den fünften Sieg aus den letzten sechs Partien eingefahren und ist vorübergehend auf Rang zwei gerutscht.

Neapel muss am Sonntag gewinnen, um die Nerazzurri wieder auf den dritten Platz zu befördern.

Houssine Kharja markierte das Tor des Tages in Zusammenarbeit mit Andrea Ranocchia, allerdings stand der Innenverteidiger beim Treffer im Abseits.

Die Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung