Serie A - 24. Spieltag

Acht Tore! Inter schlägt die Roma

Von SPOX
Sonntag, 06.02.2011 | 22:43 Uhr
Inters Samuel Eto'o erzielte beim Sieg gegen Rom seine Saisontore 14 und 15
© Getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Serie A
Turin -
Sassuolo
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese

Am 24. Serie-A-Spieltag schlägt Meister Inter Mailand Vizemeister AS Rom mit 5:3. Tabellenführer Milan reiste mit Mark van Bommel zum Rafinha-Team FC Genua, aber kam nicht über 1:1 hinaus. Juventus Turin kam gegen Cagliari zu einem Dreier.

Inter Mailand - AS Rom 5:3

Tore: 1:0 Sneijder (3.), 1:1 Simplicio (13.), 2:1, 3:1 Eto'o (35., 63.), 4:1 Motta (71.), 4:2 Vucinic (75.), 4:3 Loria (81.), 5:3 Cambiasso (90.)

Unglaubliches Match in Mailand! Inter ist nach dem siebten Sieg aus den letzten acht Spielen wieder auf Kurs. Die Nerazzurri kamen gegen "Angstgegner" Rom zum ersten Dreier vor heimischem Publikum seit 2005.

Nach acht Partien mit nur einer Niederlage musste die Roma wieder eine Pleite einstecken und verpasste damit den Sprung in die internationalen Ränge. Inter rückt mit 44 Punkten auf Rang drei vor und kann im Nachholspiel gegen Florenz am Tabellenzweiten aus Neapel vorbeiziehen. Die Giallorossi bleiben mit 39 Zählern Siebter.

Die Partie begann für die Hausherren ideal. Wesley Sneijder, der sein Comeback in der Anfangsformation feierte, traf nach nur drei Minuten zur Führung. Diese hielt ganze zehn Minuten. Rom, das ohne den grippekranken Francesco Totti antrat, kam durch Fabio Simplicio zum Ausgleich.

Zehn Minuten vor der Pause dann die erneute Führung für Inter, Samuel Eto'o markierte sein 14. Saisontor. Im zweiten Abschnitt legte der Kameruner noch einen weiteren Treffer per Elfmeter nach. Nach einem Foul von Nicolas Burdisso, der dafür die Rote Karte sah, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt, Eto'o verwandelte sicher - scheinbar die Vorentscheidung. Zumal Inter nach 71 Minuten durch Nationalmannschaftsneuling Thiago Motta auf 4:1 erhöhte.

Doch die Roma gab sich trotz Unterzahl nicht auf und verkürzte nur vier Minuten später durch Mirko Vucinic auf 2:4. Von nun an bekamen die Gäste Oberwasser und legte einen höheren Gang ein. Neun Minuten vor dem Ende kamen die Giallorossi tatsächlich noch auf 3:4 heran. Nach einem Pfostenschuss von Juan staubte Simone Loria zum Anschlusstreffer ab.

In der Schlussminute setzte Esteban Cambiasso dem wilden Spielverlauf ein Ende und markierte den 5:3-Endstand.

FC Genua - AC Milan 1:1

Tore: 0:1 Pato (29.), 1:1 Antonio Floro Flores (45.)

Mark van Bommel ist bei seiner Rückkehr in die Startelf nach seiner Sperre mit Milan nicht über ein 1:1 gegen den FC Genua hinausgekommen. Trotz mehr Ballbesitzes und guter Torchancen reichte es nicht zu drei Punkten gegen Genua.

In der ersten Hälfte lieferten sich die Teams einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Genuas Antonio Floro Flores war steter Unruheherd, aber scheiterte mehrfach. So machte es Pato auf der anderen Seite besser: Zlatan Ibrahimovic bediente den Stürmer und der vollendete zur Führung (29.). Genua steckte aber nicht auf und kam kurz vor der Pause doch noch durch Antonio Floro Flores zum Ausgleich (45.).

Milan kam aus der Kabine und machte gleich ordentlich Dampf: Aber sowohl Flamini als auch Robinho scheiterten aus kurzer Distanz an Genuas Schlussmann Eduardo. Die Rossoneri dominierten über weite Strecken die Partie, konnten aber ihre Überlegenheiten nicht in Tore ummünzen. Die Gastgeber stellten sich mit Mann und Maus hinten rein und lauerten auf Konterchancen, von denen Milan aber nicht viele zuließ. Milan bleibt trotz des Remis an der Tabellenspitze.

Cagliari - Juventus Turin 1:3

Tore: 0:1 Matri (21.), 1:1 Acquafresca (51.), 1:2 Matri (75.), 1:3 Toni (84.)

Welch ein Tag für Alessandro Matri! Der Stürmer, der erst in der Winterpause von Cagliari zur Alten Dame wechselte, schießt sein neues Team zum ersten Sieg nach zuletzt nur einem Dreier aus den letzten sieben Partien.

In der Tabelle stockte Juve sein Zählerkonto auf 38 Punkte auf. Für die Sarden setzte es die erste Heimniederlage seit Anfang Januar.

Das Spiel begann für die Gäste, die in der Innenverteidigung wieder auf Bonucci bauen konnten, nach Maß: Matri erzielte nach Vorarbeit von Marchisio sein erstes Tor für Juve. Sechs Minuten nach der Halbzeit trafen die Hausherren zum Ausgleich durch Acquafresca.

Turin ließ sich jedoch nicht beeindrucken und drängte auf den Sieg. Eine Viertelstunde vor Schluss markierte Matri sein insgesamt 13. Saisontor.

Wenig später feierte ein Ex-Bayer ebenfalls seine Torpremiere für die Bianconeri: Luca Toni traf nur 13 Minuten nach seiner Einwechslung zum entscheidenden 3:1.

Serie A: Der 24. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung