Serie A - 20. Spieltag

Milan lässt Punkte liegen - Inter siegt weiter

Von SPOX
Sonntag, 16.01.2011 | 22:57 Uhr
Lecce erkämpfte sich durch Oliveras Ausgleich in Minute 82 einen Punkt gegen Milan
© Getty
Advertisement
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Serie A
Turin -
Sassuolo
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese

Während Juventus Turin am 20. Spieltag der Serie A endlich den ersten Liga-Sieg 2011 eingefahren hat, kommt der AC Milan bei US Lecce nicht über ein mageres Remis hinaus. Bereits am Samstag kam Neapel nur zu einem 0:0. Inter Mailand holte gegen Bologna bereits den vierten Sieg im vierten Pflichtspiel unter dem neuen Coach Leonardo. Dauerbrenner Javier Zanetti zog dabei mit Legende Giuseppe Bergomi gleich.

US Lecce - AC Milan 1:1 (0:0)

Beim Tabellenachtzehnten aus Lecce kam der Serie-A-Spitzenreiter nicht über ein enttäuschendes 1:1 hinaus und trennte sich zum zweiten Mal in Folge Remis. Damit beträgt der Vorsprung auf die Verfolger Lazio und Neapel vier Punkte. Stadtrivale Inter konnte an den letzten beiden Spieltagen vier Punkte aufholen und liegt nun neun Zähler hinter dem AC - hat aber zwei Nachholspiele in der Hinterhand.

In Durchgang eins taten sich die Rossoneri, bei denen sowohl Alessandro Nesta als auch Mathieu Flamini in die Startelf zurückkehrten, gegen kompakt verteidigende Gastgeber sichtlich schwer. Milan kam bis auf eine gute Gelegenheit von Zlatan Ibrahimovic (43.) kaum gefährlich vor das Tor von Keeper Antonio Rosati.

Kurz nach Wiederanpfiff folgte dann aber der große Auftritt von Ibrahimovic: Der Schwede setzte sich im Laufduell gegen zwei Lecce-Verteidiger durch und brachte sein Team mit einer ansatzlosen Volley-Bogenlampe aus gut 30 Metern in Führung - ein Weltklassetor von Ibracadabra.

Die Hausherren rappelten sich nach kurzer Schockstarre schnell wieder auf und drängten mit Vehemenz auf den Ausgleich. Das Engagement der Elf von Coach Luigi de Canio wurde schließlich in Minute 82 belohnt: Nachdem David di Michele Sekunden zuvor am Pfosten gescheitert war, traf Ruben Olivera mit einer Direktabnahme nach einem flachen Eckball zum inzwischen verdienten 1:1.

Zwar hätte der starke Ibrahimovic die Truppe von Trainer Massimiliano Allegri wenig später nach guter Vorarbeit von Antonio Cassano wieder in Führung schießen können, doch Lecce-Keeper Rosati war zur Stelle und hielt den verdienten Punkt für den Abstiegskandidaten fest.

Juventus Turin - AS Bari 2:1 (1:0)

Nach zwei bösen Liga-Pleiten zum Auftakt des Jahres gelang Juve nun ein echter Arbeitssieg gegen das Liga-Schlusslicht. Gianluigi Buffon ist zurück, gab nach sieben Monaten ein gutes Comeback in der Serie A. Mit Buffon hatte Juve auch schon im Pokal gegen Catania Calcio gewonnen (2:0).

In Abwesenheit der verletzten Stürmer Luca Toni, Fabio Quagliarella und Amauri erzielte Kapitän Alessandro Del Piero per Freistoß die Führung für die alte Dame (43.). Bari kam durch Gergely Rudolf zum Ausgleich (57.), bevor Alberto Aquilani die Juve-Fans mit seinem Siegtreffer per Volley-Abnahme erlöste (79.). Das Hinspiel hatte Bari mit 1:0 gewonnen.

Durch den Sieg bleibt Juve zwei Punkte (34) vor Serienmeister Inter, hat aber bereits zwei Spiele mehr absolviert.

Inter Mailand - FC Bologna 4:1 (2:0)

Inter setzt seine Aufholjagd in der Liga weiter fort, steht nun schon bei 32 Punkten und klopft wieder an die vordersten Plätze an.

Angesichts von zwei ausstehenden Nachholspielen muss Lokalrivale Milan langsam wieder in den Rückspiegel schauen.

Die Partie gegen Bologna verlief äußerst einseitig: Dejan Stankovic schoss den Triple-Gewinner in Front (20.), Diego Milito legte zehn Minuten später nach.

Samuel Eto'o stellte mit seinen Pflichtspieltreffern Nummer 22 und 23 (63./72.) endgültig auf Sieg. Beim 3:0 bekam er den Ball wunderbar von Milito mit der Hacke vorgelegt. Bolognas Tor von Henry Gimenez war nur noch Kosmetik (77.).

Seit Leonardo da ist, gab es damit in vier Pflichtspielen vier Siege mit zwölf eigenen Treffern. "Das ist das Grande Inter, das ich immer sehen will", sagte Leonardo. "Wir haben eine Spielidee und wollen nun unbedingt die Tore machen."

Javier Zanetti absolvierte sein 519. Serie-A-Spiel für Inter und zog damit mit Klub-Legende Giuseppe Bergomi gleich.

Bologna waren unter der Woche wegen nicht erfolgter Gehaltszahlungen weitere zwei Punkte abgezogen worden (insgesamt nun drei), hat aber noch ein Polster auf die Abstiegsränge.

SSC Neapel - AC Florenz 0:0

Ohne den gesperrten Marek Hamsik gelang Napoli nur ein Unentschieden gegen die Fiorentina. Damit warten die Gäste weiterhin auf den ersten Dreier in der Fremde. Napoli verpasste den siebten Heimsieg in Serie.

Ex-Bayer Jose Ernesto Sosa enttäuschte in der Hamsik-Rolle und wurde bereits nach 55 Minuten ausgewechselt. Positiv für die Süditaliener: Seit 472 Minuten hat das Team von Coach Walter Mazzarri nun kein Heim-Gegentor mehr bekommen.

Neapel fand gut in die Partie und dominierte die Gäste zu Beginn, traf allerdings die Hütte nicht. Mit zunehmender Spieldauer stabilisierte sich die Fiorentina, stand kompakter in der Defensive und zeigte sich auch nach vorne immer wieder gefährlich.

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich nichts am Bild. Beiden Teams gelang vor dem Kasten zu wenig.

Der 20. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung