Offiziell: Leonardo neuer Trainer von Inter Mailand

Von SPOX
Freitag, 24.12.2010 | 21:03 Uhr
Der AC Milan war Leonardos bislang einzige Station als Cheftrainer
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Jetzt ist es offiziell: Ex-Milan-Trainer Leonardo tritt die Nachfolge von Rafael Benitez beim Champions-League-Sieger Inter Mailand an. Das bestätigte der Verein am frühen Freitagabend. Der Brasilianer unterschrieb einen Vertrag bis 2012.

Zusätzliches Weihnachtsgeschenk für alle Fans von Inter Mailand: Der Champions-League-Sieger gab am späten Freitagabend die Verpflichtung von Cheftrainer Leonardo bekannt.

Der Ex-Trainer von Lokalrivale Milan unterschrieb einen Vertrag bis 2012 und wird am 29. Dezember sein erstes Training mit Javier Zanetti, Wesley Sneijder und Co. im Trainingszentrum "Angelo Moratti" in Appiano Gentile bei Mailand leiten.

Das gab Inter auf der Vereins-Homepage bekannt. Der Zeitpunkt der offiziellen Vorstellung ist noch nicht bekannt.

Telefonat mit Adriano Galliani

Leonardo, der 13 Jahre als Spieler, Manager und Trainer für den AC Milan tätig war, tritt damit die Nachfolge von Rafael Benitez an.

Der Spanier, der erst am vergangenen Wochenende mit dem Team den Klub-WM-Titel gewonnen hatte, wurde am Donnerstag entlassen.

Leonardo ist der 15. Trainer der Ära Massimo Moratti bei Inter und der fünfte, der den Inter-Trainerchefposten übernahm, nachdem er den AC Milan gecoacht hatte.

Nach Angaben der "Gazzetta dello Sport" hat Leonardo wenige Stunden vor seiner Unterschrift Milan-Geschäftsführer Adriano Galliani über seine Entscheidung informiert. Galliani habe dem 41-Jährigen viel Glück für seine Aufgabe gewünscht.

Inter belegt derzeit nur den siebten Tabellenplatz in der Serie A, 13 Punkte hinter Erzrivale und Spitzenreiter Milan - allerdings haben die Nerazzurri zwei Nachholspiele in der Hinterhand.

In der Champions League trifft Inter im neuen Jahr im Achtelfinale in einer Neuauflage des Finals von 2010 auf den FC Bayern München.

Inter Mailand trennt sich von Rafael Benitez

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung