Eto'o entschuldigt sich für Kopfstoß

SID
Mittwoch, 24.11.2010 | 13:36 Uhr
Samuel Eto'o spielte von 2004-2009 beim FC Barcelona
© Getty
Advertisement
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Für seinen Kopfstoß gegen Chievo Veronas Spieler Cesar im Serie-A-Spiel hat Samuel Eto'o von Inter Mailand nun Reue gezeigt. "Ich möchte mich aufrichtig entschuldigen", so Eto'o.

Inter Mailands Stürmerstar Samuel Eto'o hat sich für seinen Kopfstoß gegen den Brasilianer Cesar im Serie-A-Spiel bei Chievo Verona (1:2) am vergangenen Sonntag öffentlich entschuldigt.

Geldstrafe von 30.000 Euro für Eto'o

"Ich möchte mich bei allen Menschen, die ich durch meine Tätlichkeit überrascht und geschockt habe, aufrichtig entschuldigen", erklärte der Kameruner in einer Pressemitteilung am Mittwoch.

Eto'o hatte sich wie Zinedine Zidane gegen Marco Materazzi im WM-Finale 2006 zu einem Kopfstoß auf den Brustkorb seines Gegners hinreißen lassen.

Der 29-Jährige wurde von der italienischen Liga für drei Begegnungen gesperrt und muss zudem eine Geldstrafe von 30.000 Euro bezahlen.

Der komplette Spielplan der Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung