Serie A: 4. Spieltag

1:3 gegen Palermo! Juventus-Fehlstart perfekt

SID
Donnerstag, 23.09.2010 | 23:13 Uhr
Josip Ilicic (l.) traf zum 2:0 für US Palermo gegen Juventus Turin
© Getty
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo Verona -
AC Mailand
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Serie A
Bologna -
Crotone
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Atalanta -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand

Juventus Turin hat am 4. Spieltag der Serie A eine 1:3-Heimpleite gegen US Palermo hinnehmen müssen. Zuvor hatte Inter Mailand durch einen 4:0-Erfolg gegen den AS Bari die Tabellenführung erobert. Der AC Milan spielte gegen Lazio Rom nur 1:1, AS Rom patzte gegen Brescia Calcio.

Der Fehlstart von Juventus Turin in der Serie A ist perfekt. Zum Abschluss des 4. Spieltags verlor Juve zuhause gegen das bis dato sieglose US Palermo mit 1:3 (0:1).

Javier Pastore brachte die Gäste schon nach 2. Minuten in Führung. Josip Ilicic (62.) und Cesare Bovo (85.) stellten sogar auf 3:0, ehe Vicenzo Iaquinta Ergebniskosmetik betrieb (87.).

Mit nur vier Punkten ist Juventus nach vier Runden nur 15., im Tabellenkeller aber in guter Gesellschaft von Florenz (18.), der Roma (19.) und Udine (20.).

Inter erobert Tabellenführung

Titelverteidiger Inter Mailand hat derweil erstmals in dieser Saison die Tabellenführung erobert.

Der Champions-League-Sieger, in dieser Saison in der Königsklasse Gruppengegner von Werder Bremen, gewann am vierten Spieltag gegen AS Bari souverän mit 4:0 (1:0) und profitierte vom Patzer des bisherigen Überraschungsteams AC Cesena.

Der Aufsteiger und bisherige Spitzenreiter verlor 0:2 (0:1) bei Calcio Catania.

Milito und Eto'o treffen

Inter dominierte von Beginn an das Spiel und konnte sich auf die Treffersicherheit seiner Top-Angreifer verlassen.

Zunächst erzielte der Argentinier Diego Milito (27.) die 1:0-Führung, dann legte Kameruns Stürmerstar Samuel Eto'o mit zwei verwandelten Strafstößen (50. und 63.) nach. Vier Minuten vor dem Schlusspfiff stellte Milito den 4:0-Endstand her.

Milan schon wieder ohne Sieg

Inters Stadtrivale AC Milan enttäuschte dagegen erneut.

Der 17-malige Meister mussten sich bei Lazio Rom mit einem 1:1 (0:0) begnügen und ist nun schon seit drei Ligaspielen sieglos. Der Führungstreffer von Zlatan Ibrahimovic war zu wenig für das Team von Coach Massimiliano Allegri.

Auch der AS Rom, der zum Aufstakt in der Königsklasse eine 0:2-Niederlage bei Bayern München kassierte, steckt weiter in der Krise.

Die Römer verloren bei Brescia Calcio 1:2 (0:1) und rutschten mit nur zwei Punkten auf dem Konto auf einen Abstiegsplatz ab.

Spielerstreik in Italien ausgesetzt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung