Serie A

Für Boateng geht Traum in Erfüllung

SID
Donnerstag, 19.08.2010 | 14:42 Uhr
Kevin-Prince Boateng wechselte 2010 vom FC Portsmouth zu CFC Genua
© Getty
Advertisement
Serie A
AS Rom -
Udinese
Serie A
SPAL -
Neapel
Serie A
Juventus -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Serie A
Florenz -
Atalanta
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Serie A
Genua -
Bologna
Serie A
Neapel -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona

Für Kevin Boateng ist mit dem Wechsel zum italienischen Traditionsklubs AC Mailand ein Wunsch Realität geworden. "Für diesen Verein zu spielen, war mein Traum", so der Ex-Berliner.

Für Kevin Boateng ist mit dem Wechsel zum italienischen Traditionsklubs AC Mailand ein Traum in Erfüllung gegangen. "Für diesen Verein zu spielen, war mein Traum. Dieser Wunsch ist jetzt Realität geworden. Ich wollte unbedingt zu Milan", sagte der 23-Jährige im Interview mit der "Gazzetta dello Sport".

Für den ghanaischen Nationalspieler, der bei der WM in Südafrika mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hatte, ist der 17-malige italienische Meister sogar "der beste Klub der Welt".

"Kann es gar nicht glauben"

Beim AC Mailand wird der extrovertierte Mittelfeldspieler an der Seite des ehemaligen brasilianischen Superstars Ronaldinho spielen. "Ich kann es noch gar nicht glauben, mit ihm in einer Mannschaft zu spielen", so Boateng.

Der italienische Erstligist FC Genua 93 hatte den gebürtigen Berliner vom FC Portsmouth für 6,5 Millionen Euro erworben und dann an den lombardischen Klub ausgeliehen.

Boateng, der in der Bundesliga für Hertha BSC Berlin und Borussia Dortmund spielte, hatte im Mai für Schlagzeilen gesorgt, als er im englischen Pokalfinale mit Portsmouth gegen den FC Chelsea mit einem rüden Foul die WM-Teilnahme von Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack verhindert hatte. Der Mittelfeldspieler erlitt eine Syndesmoseverletzung und konnte bei der WM nicht spielen.

Kevin-Prince Boateng im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung