Serie A

Adriano steht vor Wechsel zum AS Rom

SID
Donnerstag, 27.05.2010 | 19:07 Uhr
Brasiliens Stürmer Adriano erzielte ingesamt 48 Tore für Inter Mailand
© Getty
Advertisement
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Serie A
Turin -
Sassuolo
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese

Der brasilianische Stürmer Adriano steht offenbar vor der Rückkehr nach Europa. Der 28-Jährige traf sich mit Verantwortlichen des italienischen Serie-A-Klubs AS Rom.

Brasiliens Stürmerstar Adriano steht vor einer Rückkehr nach Europa. Der 28-Jährige Stürmer traf sich mit Vertretern des AS Rom und will in den nächsten Tagen zu abschließenden Verhandlungen in die italienische Hauptstadt fliegen, wo er einen Zweijahresvertrag erhalten soll.

"Er glaubt, dass der Moment für eine Rückkehr gekommen ist. Es ist eine neue Herausforderung für ihn", erklärte Spielerberater Gilmar Rinaldi gegenüber dem TV-Sender "Sportv".

Adriano hatte im April des vergangenen Jahres keine Lust mehr auf Fußball verspürt und seinen Vertrag bei Inter Mailand, wo sie ihn wegen seiner Statur und Tore Imperator nannten, aufgelöst.

Kurz darauf heuerte er aber bei CR Flamengo aus Rio de Janeiro an, bei denen er als Torschützenkönig der Liga maßgeblichen Anteil am Gewinn der Meisterschaft hatte.

35 Tore für Flamengo

In den letzten Wochen hatte der für die WM nicht berücksichtigte Nationalspieler wieder vermehrt mit Problemen abseits des Platzes für Unruhe gesorgt.

Nach insgesamt 35 Toren in einem Jahr für die Rot-Schwarzen läuft sein Vertrag bei Flamengo Ende des Monats aus, und der Klub ist ebenfalls nicht an einer Verlängerung interessiert.

Die Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung