Donnerstag, 20.05.2010

Diego im Interview

"Schweinsteiger wäre hier sehr willkommen"

Diegos erste Saison bei Juventus Turin lief schlecht. Dennoch hat der ehemaliger Bremer nicht an Kampfgeist eingebüßt und will in der neuen Spielzeit wieder voll angreifen. Diego über den Neuanfang bei Juve, Gerüchte um Bastian Schweinsteiger, seine Probleme in Italien und die verpasste WM.

Der Ex-Bremer Diego absolvierte in der abgelaufenen Saison 44 Pflichtspiele für Juventus Turin
© Getty
Der Ex-Bremer Diego absolvierte in der abgelaufenen Saison 44 Pflichtspiele für Juventus Turin

SPOX: Diego, bei Juve lief in dieser Saison so ziemlich alles schief, am Ende sprang nur Platz sieben heraus. Nun gibt es einen Neuanfang mit einer neuen Klubführung und einem neuen Trainer. Werden Sie bei diesem Neuanfang dabei sein?

Diego: Na klar will ich bei diesem Neuanfang mit dabei sein. Ich habe in der letzten Saison mit Sicherheit nicht so gespielt, wie ich es erhofft hatte. Wir alle nicht. Aber nun will ich den Juve-Fans beweisen, dass ich es kann. Wir hatten in der vergangenen Saison einen nicht enden wollenden Negativlauf, was jeder Mannschaft mal passieren kann.

SPOX: Aber die abgelaufene Saison war doch wirklich mehr als enttäuschend.

Diego: Am liebsten würde ich gar nicht mehr davon sprechen, was war, sondern nur noch nach vorne schauen. Aber wie ich schon sagte: Jedes Team macht mal so eine Phase durch. Trotzdem muss ich sagen, dass das Team sich nie aufgegeben hat, sondern alles dafür getan hat, dass wir da raus kommen. Wir müssen jetzt den Kopf hoch nehmen, weiter hart arbeiten. Und wir dürfen in der nächsten Saison nicht wieder dieselben Fehler machen.

SPOX: Mit Luigi Del Neri steht nun der neue Trainer fest. Del Neri setzt eigentlich immer auf ein 4-4-2 mit klassisch offensiven Flügelspielern. Ist da Platz für Sie?

Diego: Ich werde dem Trainer immer helfen, egal in welcher Formation wir spielen. Ich kann auch auf dem Flügel spielen, wenn er das möchte.

SPOX: Als Del Neri Trainer in Porto war, plante er ohne Sie. Glauben Sie, dass es beim zweiten Mal besser klappt?

Diego: Ich habe mit Del Neri bei Porto ja nur kurz zusammengearbeitet. Klar würde ich es noch mal mit ihm versuchen. Als Spieler bin ich dem Klub verpflichtet, unabhängig vom Trainer.

SPOX: Die 'Gazzetta dello Sport' schrieb diese Woche, dass Juventus an Bastian Schweinsteiger interessiert ist. Würden Sie gerne mit ihm zusammenspielen?

Diego: Schweinsteiger ist ein großartiger Spieler. Er hat eine exzellente Saison mit Bayern gespielt. Er hat genügend Erfahrung, hat schon eine WM und zwei EM-Turniere gespielt. Er wäre hier bei Juventus sicherlich sehr willkommen!

SPOX: Es gibt ebenso neue Gerüchte über Sie und den FC Bayern.

Diego: Gerüchte interessieren mich nicht. Soweit ich weiß, bin ich immer noch ein Juve-Spieler - und als solcher werde ich auch ab nächster Woche meinen Urlaub genießen...

SPOX: Ihr Interims-Coach Alberto Zaccheroni sagte vor kurzem: 'In der Bundesliga hatte Diego viel Raum zur Verfügung. Hier musste er lernen, sich auf ganz engem Raum zu bewegen.' Teilen Sie diesen Eindruck?

Diego: Es stimmt, der Fußball in Italien ist sehr viel defensiver und engmaschiger als in Deutschland, daran gibt es keinen Zweifel. In der Bundesliga spielt man viel offensiver, was dazu führt, dass man als Offensivspieler mehr Platz zur Verfügung hat. Sie fragen, ob ich damit zurecht komme? Nun, jeder Spieler muss sich dem Stil der Liga anpassen, in der er gerade spielt. Und ich denke, dass ich das gemacht habe.

Diego - Seine Karriere in Bildern
Diegos Profi-Karriere begann 2002 beim FC Santos in Brasilien. Mit seinem damaligen Teamkollegen Robinho (l.) gewann Diego 2002 die Meisterschaft
© Imago
1/14
Diegos Profi-Karriere begann 2002 beim FC Santos in Brasilien. Mit seinem damaligen Teamkollegen Robinho (l.) gewann Diego 2002 die Meisterschaft
/de/sport/diashows/diego-karriere-werder-juve/diego-bilder-karriere-juventus-turin-werder-bremen-serie-a-bundesliga-selecao.html
Den nächsten Titelgewinn mit Santos feierte Diego 2004, bevor er für rund sieben Millionen Euro Ablöse nach Europa wechselte...
© Imago
2/14
Den nächsten Titelgewinn mit Santos feierte Diego 2004, bevor er für rund sieben Millionen Euro Ablöse nach Europa wechselte...
/de/sport/diashows/diego-karriere-werder-juve/diego-bilder-karriere-juventus-turin-werder-bremen-serie-a-bundesliga-selecao,seite=2.html
...nämlich nach Portugal zum FC Porto. Dort gewann er unter Trainer Jose Mourinho 2004 den Weltpokal
© Imago
3/14
...nämlich nach Portugal zum FC Porto. Dort gewann er unter Trainer Jose Mourinho 2004 den Weltpokal
/de/sport/diashows/diego-karriere-werder-juve/diego-bilder-karriere-juventus-turin-werder-bremen-serie-a-bundesliga-selecao,seite=3.html
Ansonsten hatte der kleine Spielmacher bei Porto nur wenig zu bejubeln. Meist saß er dort nur auf der Bank
© Getty
4/14
Ansonsten hatte der kleine Spielmacher bei Porto nur wenig zu bejubeln. Meist saß er dort nur auf der Bank
/de/sport/diashows/diego-karriere-werder-juve/diego-bilder-karriere-juventus-turin-werder-bremen-serie-a-bundesliga-selecao,seite=4.html
Deshalb wechselte er 2006 als teuerster Einkauf der Klubgeschichte zu Werder Bremen - und blühte dort richtig auf
© Getty
5/14
Deshalb wechselte er 2006 als teuerster Einkauf der Klubgeschichte zu Werder Bremen - und blühte dort richtig auf
/de/sport/diashows/diego-karriere-werder-juve/diego-bilder-karriere-juventus-turin-werder-bremen-serie-a-bundesliga-selecao,seite=5.html
Als überragender Spielmacher führte er Werder in die Champions League und avancierte zum absoluten Liebling der Fans
© Getty
6/14
Als überragender Spielmacher führte er Werder in die Champions League und avancierte zum absoluten Liebling der Fans
/de/sport/diashows/diego-karriere-werder-juve/diego-bilder-karriere-juventus-turin-werder-bremen-serie-a-bundesliga-selecao,seite=6.html
2007 wurde er hinter Mario Gomez als zweitbester Spieler der Bundesliga ausgezeichnet und erzielte mit seinem Treffer aus mehr als 68m gegen Aachen sogar das Tor des Jahres
© Getty
7/14
2007 wurde er hinter Mario Gomez als zweitbester Spieler der Bundesliga ausgezeichnet und erzielte mit seinem Treffer aus mehr als 68m gegen Aachen sogar das Tor des Jahres
/de/sport/diashows/diego-karriere-werder-juve/diego-bilder-karriere-juventus-turin-werder-bremen-serie-a-bundesliga-selecao,seite=7.html
Unvergessen bei Werder bleiben Diegos spektakuläre Jubel-Einlagen nach seinen Toren. Dabei kickte er die Eckfahne nicht nur ein Mal...
© Getty
8/14
Unvergessen bei Werder bleiben Diegos spektakuläre Jubel-Einlagen nach seinen Toren. Dabei kickte er die Eckfahne nicht nur ein Mal...
/de/sport/diashows/diego-karriere-werder-juve/diego-bilder-karriere-juventus-turin-werder-bremen-serie-a-bundesliga-selecao,seite=8.html
...sondern hatte in insgesamt 132 Spielen für Werder ganze 54 Mal Grund zum Jubeln. Zudem gab er auch noch 43 Vorlagen
© Getty
9/14
...sondern hatte in insgesamt 132 Spielen für Werder ganze 54 Mal Grund zum Jubeln. Zudem gab er auch noch 43 Vorlagen
/de/sport/diashows/diego-karriere-werder-juve/diego-bilder-karriere-juventus-turin-werder-bremen-serie-a-bundesliga-selecao,seite=9.html
Trotzdem reichte es für Werder nach zuletzt 2004 nicht mehr zum Gewinn einer Meisterschaft. Nur einen großen Titel holte Diego mit Bremen...
© Getty
10/14
Trotzdem reichte es für Werder nach zuletzt 2004 nicht mehr zum Gewinn einer Meisterschaft. Nur einen großen Titel holte Diego mit Bremen...
/de/sport/diashows/diego-karriere-werder-juve/diego-bilder-karriere-juventus-turin-werder-bremen-serie-a-bundesliga-selecao,seite=10.html
...den DFB-Pokal in der Saison 2008/2009. Diego traf beim 1:0 gegen Leverkusen zwar nicht, doch sein Nachfolger Mesut Özil schoss Werder zum Pokalsieg
© Getty
11/14
...den DFB-Pokal in der Saison 2008/2009. Diego traf beim 1:0 gegen Leverkusen zwar nicht, doch sein Nachfolger Mesut Özil schoss Werder zum Pokalsieg
/de/sport/diashows/diego-karriere-werder-juve/diego-bilder-karriere-juventus-turin-werder-bremen-serie-a-bundesliga-selecao,seite=11.html
Schon vor dem Pokalsieg war klar, dass Diego nicht in Bremen bleibt. Angetrieben von seinem Vater Djair da Cunha verließ Diego nach der Saison die Bundesliga wieder...
© Getty
12/14
Schon vor dem Pokalsieg war klar, dass Diego nicht in Bremen bleibt. Angetrieben von seinem Vater Djair da Cunha verließ Diego nach der Saison die Bundesliga wieder...
/de/sport/diashows/diego-karriere-werder-juve/diego-bilder-karriere-juventus-turin-werder-bremen-serie-a-bundesliga-selecao,seite=12.html
...und ging ab sofort für Juventus Turin auf Torejagd. Immerhin 24,5 Millionen Euro ließen sich die Italiener die Dienste des quirligen Brasilianers kosten
© Getty
13/14
...und ging ab sofort für Juventus Turin auf Torejagd. Immerhin 24,5 Millionen Euro ließen sich die Italiener die Dienste des quirligen Brasilianers kosten
/de/sport/diashows/diego-karriere-werder-juve/diego-bilder-karriere-juventus-turin-werder-bremen-serie-a-bundesliga-selecao,seite=13.html
Doch nach nur einem Jahr ging es zurück in die Bundesliga. Zu Beginn der Saison 2010/2011 wechselte Diego zum VfL Wolfsburg
© Getty
14/14
Doch nach nur einem Jahr ging es zurück in die Bundesliga. Zu Beginn der Saison 2010/2011 wechselte Diego zum VfL Wolfsburg
/de/sport/diashows/diego-karriere-werder-juve/diego-bilder-karriere-juventus-turin-werder-bremen-serie-a-bundesliga-selecao,seite=14.html
 

SPOX: Es hatte den Eindruck, dass Sie weder unter Ciro Ferrara noch unter Zaccheroni die richtige Position für sich auf dem Feld gefunden haben.

Diego: Ich denke nicht, dass es daran lag, dass ich nicht die ideale Position auf dem Feld gefunden habe. Das ganze Team hat versagt. Keiner hat das gespielt, was er könnte. Ich stelle mich nicht hin und sage: Ich spiele dort oder dort. Der Trainer entscheidet und ich spiele eben da, wo er mich hinstellt. Aber klar ist auch, dass ich am liebsten in der zentralen Rolle spiele.

"Ich habe mich noch nie aus der Verant- wortung gestohlen. Ich werde immer mein Bestes geben, um das Juve-Trikot zu ehren. Ich weiß, dass wir eine schwache Saison gespielt haben. Daran sind wir aber alle schuld, nicht nur ich."

SPOX: Die italienische Presse hat Ihnen mitunter vorgeworfen, zu wenig Verantwortung übernommen zu haben. Was antworten Sie?

Diego: Ich antworte, dass ich mich noch nie aus der Verantwortung gestohlen habe und das auch nie tun werde. Ich werde immer mein Bestes geben, um das Juve-Trikot zu ehren. Ich weiß, dass wir eine schwache Saison gespielt und nicht die Titel erreicht haben, die wir uns erwünscht haben. Daran sind wir aber alle schuld, nicht nur ich.

SPOX: Ihre besten Spiele lieferten Sie ab, wenn Vincenzo Iaquinta mit auf dem Feld stand. Haben Sie zu ihm eine besondere Bindung aufgebaut?

Diego: Es stimmt, ich habe zu Iaquinta relativ schnell einen guten Draht gefunden. Leider war er lange verletzt, was sehr schlecht für Juventus war. Wir haben ihn wirklich sehr vermisst. Ich denke nicht, dass an unserem Zusammenspiel etwas besonders ist - wir haben uns einfach nur fußballerisch schnell sehr gut verstanden.

SPOX: Trotz der schwierigen Saison hatten Sie mit 44 Einsätzen die meisten aller Spieler im Kader - ein Zeichen von Vertrauen. Was nehmen Sie Positives aus dem ersten Jahr Italien mit?

Diego: Dass ich so viele Spiele gemacht habe, hat mir geholfen, mich dem italienischen Stil anzupassen. Das heißt für mich, dass ich nächste Saison noch besser sein werde. (lacht)

Juventus Turin - Porträt in Bildern
Giovanni Agnelli (r.) fungierte ab 1947 als Präsident und zugleich Mäzen von Juventus. Später war er, bis zu seinem Tod 2003, Ehrenpräsident des Vereins
© Getty
1/26
Giovanni Agnelli (r.) fungierte ab 1947 als Präsident und zugleich Mäzen von Juventus. Später war er, bis zu seinem Tod 2003, Ehrenpräsident des Vereins
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie.html
1984 wurde der Klub Europapokalsieger der Pokalsieger und feierte damit einen seiner ersten Erfolge auf internationalem Parkett
© Getty
2/26
1984 wurde der Klub Europapokalsieger der Pokalsieger und feierte damit einen seiner ersten Erfolge auf internationalem Parkett
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=2.html
Italiens Ex-Nationaltorhüter Dino Zoff (l.) war zwischen 1988 und 1990 für die Alte Dame als Trainer tätig. 1990 holte er den UEFA-Cup in das Piemont
© Getty
3/26
Italiens Ex-Nationaltorhüter Dino Zoff (l.) war zwischen 1988 und 1990 für die Alte Dame als Trainer tätig. 1990 holte er den UEFA-Cup in das Piemont
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=3.html
Das französische Mittelfeldass Michel Platini (r.) war in den 80er-Jahren einer der großen Stars in Europa. Für Juve bestritt er 147 Spiele (68 Tore)
© Getty
4/26
Das französische Mittelfeldass Michel Platini (r.) war in den 80er-Jahren einer der großen Stars in Europa. Für Juve bestritt er 147 Spiele (68 Tore)
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=4.html
Er sorgte Anfang bis Mitte der 90er-Jahre für Furore: Der italienische Superstürmer Roberto Baggio mit dem göttlichen Zöpfchen
© Getty
5/26
Er sorgte Anfang bis Mitte der 90er-Jahre für Furore: Der italienische Superstürmer Roberto Baggio mit dem göttlichen Zöpfchen
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=5.html
Auch ein Deutscher spielte sich in dieser Zeit in die Herzen der Juve-Fans: Jürgen Kohler verteidigte von 1991-1995 für die Weiß-Schwarzen...
© Getty
6/26
Auch ein Deutscher spielte sich in dieser Zeit in die Herzen der Juve-Fans: Jürgen Kohler verteidigte von 1991-1995 für die Weiß-Schwarzen...
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=6.html
...sein Trainer war bis 1994, in zweiter Amtszeit, Giovanni Trapattoni. Bereits um 1980 war er sehr erfolgreich in Turin, gewann u.a. den Europapokal der Landesmeister
© Getty
7/26
...sein Trainer war bis 1994, in zweiter Amtszeit, Giovanni Trapattoni. Bereits um 1980 war er sehr erfolgreich in Turin, gewann u.a. den Europapokal der Landesmeister
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=7.html
Die Bianconeri konnten die Champions League bereits zwei Mal gewinnen. Zuletzt gelang dieses Kunststück 1996. Mit dabei: Fabrizio Ravanelli (M.)
© Getty
8/26
Die Bianconeri konnten die Champions League bereits zwei Mal gewinnen. Zuletzt gelang dieses Kunststück 1996. Mit dabei: Fabrizio Ravanelli (M.)
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=8.html
Auch ein französischer Mittelfeldstratege hatte großen Anteil am Erfolg: Didier Deschamps spielte von 1994 bis 1999 für Juve. 2006 kam er für eine Saison als Trainer zurück
© Getty
9/26
Auch ein französischer Mittelfeldstratege hatte großen Anteil am Erfolg: Didier Deschamps spielte von 1994 bis 1999 für Juve. 2006 kam er für eine Saison als Trainer zurück
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=9.html
Die Fans der Alten Dame konnten in der Vergangenheit bereits einige Stars bejubeln...
© Getty
10/26
Die Fans der Alten Dame konnten in der Vergangenheit bereits einige Stars bejubeln...
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=10.html
...er war einer davon: Weltfußballer Zinedine Zidane zauberte von 1996-2001 in Turin
© Getty
11/26
...er war einer davon: Weltfußballer Zinedine Zidane zauberte von 1996-2001 in Turin
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=11.html
Einer der großen Trainer der Vereinsgeschichte ist auch Marcello Lippi (r.). 1995/1996 holte er die Champions-League-Krone nach Norditalien
© Getty
12/26
Einer der großen Trainer der Vereinsgeschichte ist auch Marcello Lippi (r.). 1995/1996 holte er die Champions-League-Krone nach Norditalien
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=12.html
Stadtrivalen unter sich: Im Derby zwischen Juventus Turin und dem FC Turin ging es stets heiß her...
© Getty
13/26
Stadtrivalen unter sich: Im Derby zwischen Juventus Turin und dem FC Turin ging es stets heiß her...
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=13.html
...vor allem die rivalisierenden Fans heizten diese Stimmung jede Saison auf das Neue an
© Getty
14/26
...vor allem die rivalisierenden Fans heizten diese Stimmung jede Saison auf das Neue an
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=14.html
1990 ist die Alte Dame ins Stadio delle Alpi eingezogen
© Getty
15/26
1990 ist die Alte Dame ins Stadio delle Alpi eingezogen
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=15.html
Seit 2011 richtet die Alte Dame ihre Heimspiele im Juventus Stadion aus
© Getty
16/26
Seit 2011 richtet die Alte Dame ihre Heimspiele im Juventus Stadion aus
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=16.html
Der Tscheche Pavel Nedved kam zur Saison 2003/2004 nach Turin. Er bestritt für den italienischen Rekordmeister bis 2009 insgesamt 153 Spiele in der Serie A (27 Tore)
© Getty
17/26
Der Tscheche Pavel Nedved kam zur Saison 2003/2004 nach Turin. Er bestritt für den italienischen Rekordmeister bis 2009 insgesamt 153 Spiele in der Serie A (27 Tore)
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=17.html
Von 2011 bis 2014 war Antonio Conte der Mann an der Seitenlinie. Unter seiner Führung holte Juve drei Meistertitel in Folge, ehe er zurücktrat
© Getty
18/26
Von 2011 bis 2014 war Antonio Conte der Mann an der Seitenlinie. Unter seiner Führung holte Juve drei Meistertitel in Folge, ehe er zurücktrat
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=18.html
Seit der Saison 2014/2015 sitzt Ex-Rossoneri Massimiliano Allegri auf dem Trainerstuhl und soll mit Juve auch international wieder Erfolge feiern
© getty
19/26
Seit der Saison 2014/2015 sitzt Ex-Rossoneri Massimiliano Allegri auf dem Trainerstuhl und soll mit Juve auch international wieder Erfolge feiern
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=19.html
Er ist einer der aktuellen Stars im Kader: Der Nationaltorhüter und Weltmeister Gianluigi Buffon
© Getty
20/26
Er ist einer der aktuellen Stars im Kader: Der Nationaltorhüter und Weltmeister Gianluigi Buffon
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=20.html
Andrea Pirlo, der große alte Mann im italienischen Fußball, ist seit 2011 im Verein
© Getty
21/26
Andrea Pirlo, der große alte Mann im italienischen Fußball, ist seit 2011 im Verein
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=21.html
Carlos Tevez wurde zu Beginn der Saison 2013/14 aus Manchester nach Turin gelotst
© Getty
22/26
Carlos Tevez wurde zu Beginn der Saison 2013/14 aus Manchester nach Turin gelotst
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=22.html
Die aktuell kostbarsten und begehrtesten Juwele der Bianconeri sind Ex-Leverkusener Arturo Vidal und...
© getty
23/26
Die aktuell kostbarsten und begehrtesten Juwele der Bianconeri sind Ex-Leverkusener Arturo Vidal und...
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=23.html
...das französische Toptalent Paul Pogba, die zusammen für einen freien Rücken von Spielmacher Pirlo sorgen
© getty
24/26
...das französische Toptalent Paul Pogba, die zusammen für einen freien Rücken von Spielmacher Pirlo sorgen
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=24.html
Einer dem sie alle nacheifern wollen ist Alessandro Del Piero, der in sehr jungen Jahren nach Turin kam...
© Getty
25/26
Einer dem sie alle nacheifern wollen ist Alessandro Del Piero, der in sehr jungen Jahren nach Turin kam...
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=25.html
... zum Rekordspieler und Rekordtorschützen reifte und als eines der größten Juventus-Idole gilt
© getty
26/26
... zum Rekordspieler und Rekordtorschützen reifte und als eines der größten Juventus-Idole gilt
/de/sport/diashows/juventus-turin-historie/juventus-turin-historie,seite=26.html
 

SPOX: Kann Juve in der kommenden Saison wieder ganz oben mitspielen?

Diego: Wir haben alles, was man braucht, um oben mitzuspielen. Wir hatten auch diese Saison schon genügend Potenzial, aber leider lief alles schief.

SPOX: Juve kann derzeit neidisch auf Inter blicken. Wie beurteilen Sie die Leistung Ihres Ex-Trainers Jose Mourinho in Mailand?

Diego: Mourinho hat wirklich einen großartigen Job gemacht. Inter ins Champions-League-Finale zu führen ist vor ihm noch niemandem gelungen. Es ist auch nicht leicht, den Titel in der Serie A zu verteidigen. Er hat eine Mannschaft aufgebaut, die stark genug dafür war.

SPOX: Haben Sie eigentlich die Saison von Werder Bremen verfolgt?

Diego: (lacht) Na klar habe ich die Saison von Werder verfolgt! Ich habe immer noch jede Menge Freunde im Team und hänge noch sehr an meinem alten Verein. Obwohl sie nicht Meister und nicht Pokalsieger geworden sind, haben sie eine starke Saison gespielt. Das macht viel Mut für nächstes Jahr.

SPOX: Die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika findet ohne Sie statt. Was kann Brasilien dort erreichen?

Diego: Brasilien hat immer den Titel im Auge, egal welches große Turnier gerade ansteht. Das wird diesmal nicht anders sein, zumal dieses Team bereits die Copa America und den Confederations Cup gewonnen und die Südamerika-Qualifikation als Erster abgeschlossen hat.

SPOX: Neben Ihnen wurden auch Ronaldinho, Ronaldo, Pato und Adriano nicht nominiert. Hat Ihnen Nationalcoach Carlos Dunga erklärt, warum er nicht auf Sie setzt?

Diego: Nein, nicht wirklich. Ich muss seine Entscheidung akzeptieren, hilft ja nichts. Ich glaube, dass er das Team, das er jetzt nominiert hat, schon im letzten Jahr ausgesucht hat - und schon da spielte ich in seinen Überlegungen keine Rolle. Es ist enttäuschend, aber ich muss trotzdem weiter machen. Meine Antwort werde ich auf dem Spielfeld geben.

Del Neri neuer Coach der alten Dame

Interview: Florian Bogner

Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.