Serie A

Juve-Spieler sollen auf Gehalt verzichten

SID
Mittwoch, 07.04.2010 | 12:45 Uhr
Müssen um ihr Gehalt bangen: Fabio Cannavaro und Giorgio Chiellini von Juventus Turin
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Jean-Claude Blanc, Präsident von Juventus Turin, droht mit der Einstellung der Gehaltszahlungen an die Spieler. Erst bei einem Sieg, soll wieder Geld fließen, so ein Medienbericht.

Aus Verärgerung über die enttäuschenden Leistungen von Italiens Rekordmeister Juventus Turin, der nach zwölf Liga-Pleiten in der laufenden Saison auf Tabellenrang sieben abgerutscht ist, hat Klubpräsident Jean-Claude Blanc seinen Spielern mit der Aussetzung der Gehaltszahlung gedroht.

Eine Zahlung soll erst erfolgen, wenn die Mannschaft wieder einen Sieg landet. Dies berichtete die Turiner Tageszeitung "La Stampa" am Mittwoch.

Teilnahme an der Champions League in Gefahr

Blanc hielt am Dienstag eine Ansprache an die Mannschaft. Die Botschaft der Ansage im übertragenden Sinne: Die Aufgabe des Vereins ist, die Gehälter zu zahlen, die Pflicht der Mannschaft ist, gut zu spielen. Zudem verlangte Blanc "Engagement und professionelles Verhalten".

Das Minimalziel für die Saison, der sportlich wie finanziell wichtige Einzug in die Champions League, ist nach dem 0:3-Debakel von "Juve" in Udine am vergangenen Samstag fast verspielt.

Blanc muss sich auch mit der Enttäuschung der Fans auseinandersetzen. Er wurde unter Polizeischutz gestellt, nachdem ihn einige Hooligans bedroht hatten. Dabei hatte der Klub auf die entscheidende Wende gehofft, als der unerfahrene Coach Ciro Ferrara Ende Januar gefeuert worden war und vom erfahrenen Alberto Zaccheroni ersetzt wurde.

Nur ein Sieg aus den letzten fünf Spielen - Juves Saisonspiele im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung