Milan muss weiter sparen

SID
Freitag, 23.04.2010 | 17:10 Uhr
Pato könnte den Sparmaßnahmen beim AC Mailand zum Opfer fallen
© Getty
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom
Serie A
Crotone -
Neapel

Der AC Mailand wird sich auch in der kommenden Saison einen Sparkurs auferlegen, um die Schulden des Vereins weiter abzubauen. So sollen nur ablösefreie Spieler geholt werden.

Der italienische Traditionsklub AC Mailand fährt weiter einen rigorosen Sparkurs. Der 17-malige italienische Meister, der in den vergangenen elf Jahren allerdings nur einen Scudetto gewann, konnte im letzten Geschäftsjahr seine Verschuldung von 66,8 Millionen Euro auf 12 Millionen Euro reduzieren und will die Entschuldung nun abschließen.

Für die beiden kommenden Transferperioden im Sommer und Winter will Milan nach Angaben der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" nur ablösefreie Spieler verpflichten.

Zudem überlegt der Verein, den Brasilianer Pato zu verkaufen, für den sich der FC Chelsea und Real Madrid interessieren.

Im vergangenen Sommer musste der Milan-Besitzer und italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi seinen Lieblingsspieler Kaka verkaufen, um die Schulden einzudämmen.

Der komplette Kader des AC Mailand

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung