Serie A - 36. Spieltag

Sieg bei Lazio: Die Inter-Party geht weiter

Von SPOX
Sonntag, 02.05.2010 | 22:30 Uhr
Walter Samuel traf beim Gastspiel gegen Lazio kurz vor der Pause zum 1:0
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Lazio Rom leistet keine Nachbarschaftshilfe für den Erzrivalen AS Rom und Inter Mailand bleibt nach dem 2:0 in der Hauptstadt an der Spitze der Serie A. Zuvor hatte die Roma mit einem 2:1-Sieg in Parma vorgelegt und vorübergehend die Spitze erobert. Milan fuhr nach drei sieglosen Partien gegen die Fiorentina wieder einen Dreier ein, Siena steht als zweiter Absteiger fest.

Lazio Rom - Inter Mailand 0:2 (0:1)

Nur wenige Tage nach dem Einzug ins Finale der Champions League hat Inter Mailand auch in der Serie A die Weichen auf Erfolg gestellt.

Bei Lazio Rom feierte die Elf von Trainer Jose Mourinho einen nie gefährdeten 2:0-Sieg. Damit blieb die vom AS Rom erhoffte Nachbarschaftshilfe im Titelkampf auch aus.

Walter Samuel (45.) und Thiago Motta (70.) besorgten die Treffer für die Nerazzurri, die zwei Spieltage vor Schluss mit nunmehr 76 Punkten zwei Zähler Vorsprung auf die Roma haben.

Inter-Trainer Mourinho schonte gegenüber dem 0:1 beim FC Barcelona lediglich Stürmer Diego Milito. Ansonsten durften die Helden aus dem Barca-Spiel auch in Rom ran. Inter spielte gewohnt sicher aus der Defensive und ließ Lazio wenig Räume.

Bei Lazio bekam Thomas Hitzlsperger ab der 60. Minute die Chance sich zu präsentieren. Der Ex-Stuttgarter versuchte Akzente nach vorne zu setzen und hatte in der Schlussphase eine Gelegenheit zum Anschlusstreffer. Bei Inter musste kurz vor Schluss Abwehrchef Lucio angeschlagen vom Platz. Eine  genaue Diagnose steht noch aus.

FC Parma - AS Rom 1:2 (0:1)

Die Giallorossi haben die Pflicht erfüllt und sind vorübergehend wieder an Inter Mailand vorbeigezogen. In Parma brachte die urrömische Achse Daniele De Rossi/Francesco Totti das Ranieri-Team auf die Siegerstraße: De Rossi schickte seinen Kapitän früh steil und der ließ Antonio Mirante mit einem schönen Heber von der Strafraumgrenze keine Chance (5.). Für Totti war es das 13. Tor seiner Karriere gegen Parma.

Für die Vorentscheidung sorgte Rodrigo Taddei per Kopf nach einer Flanke von Totti (75.). Der Kapitän, der den Vorzug vor Luca Toni erhielt, hatte zuvor bereits einen Rechtschuss an den Pfosten gesetzt (54.). Toni kam zur Halbzeit für Mirko Vucinic.

Davide Lanzafames Kopfballtor kurz vor Schluss war nur noch Ergebniskosmetik (81.). In einer turbulenten Schlussphase flog Parmas Luis Jimenez nach einem Foul an Totti mit Gelb-Rot vom Platz (88.).

AC Milan - AC Florenz 1:0 (0:0)

Die Rossoneri taten sich lange schwer gegen die Fiorentina. Erst ein Elfmetertor von Ronaldinho erlöste Milan (78.), das durch den Sieg Platz drei festigte. Kurz vor Schluss kassierte Milans Massimo Ambrosini noch die Gelb-Rote Karte.

Milan liegt mit 67 Punkten auf Rang drei und braucht noch einen Sieg, um diesen Platz endgültig zu sichern.

Der 36. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung