Kompatibilitätsprobleme mit Totti

Luca Toni bald wieder in München?

Von SPOX
Samstag, 24.04.2010 | 14:14 Uhr
Luca Toni erzielte bisher fünf Serie-A-Tore für den AS Rom
© Getty
Advertisement
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Luca Toni fühlt sich in Rom pudelwohl und bisher deutete auch alles darauf hin, dass der Bayern-Leihspieler auch in der kommenden Saison bei der Roma spielt. Nun könnte es doch ganz anders kommen, denn Toni und Francesco Totti harmonieren auf dem Feld nicht so, wie es alle erhofft hatten.

Luca Toni und der AS Rom. Bisher eine einzige Liebesgeschichte. Bisher, denn womöglich bleibt der Bayern-Leihspieler doch nicht über das Saisonende hinaus in der italienischen Hauptstadt. Und das, obwohl er sich mit seiner Professionalität und seiner Leidenschaft vom ersten Tag an in die Herzen der Roma-Fans gespielt hatte.

Der Hauptgrund dafür: Toni und Roma-Kapitän Francesco Totti passen spielerisch nicht so zusammen, wie es sich alle erhofft hatten. 166 Minuten stand das Duo bisher zusammen auf dem Rasen, in dieser Zeit traf keiner der beiden. Totti füllte zuletzt die Rolle des Mittelstürmers und nicht mehr die des Spielmachers aus, das Team scheint zwei Mittelstürmer aber einfach nicht tragen zu können.

Das wurde besonders in der ersten Halbzeit des Derbys gegen Lazio deutlich. Zusammen mit Mirko Vucinic erarbeitete sich das Duo so gut wie keine Torchance, zur Halbzeit ließ Claudio Ranieri Totti in der Kabine. Gegen Sampdoria wird wohl Toni auf der Bank Platz nehmen - so wie schon im Spiel gegen Atalanta vor zwei Wochen.

Tonis Gehalt ein großes Problem

Dazu kommt, dass Toni mit seinen knapp 33 Jahren nicht mehr der Jüngste ist, ein sehr hohes Gehalt hat und sich nicht gerne auf die Bank setzt.

Laut "Gazzetta dello Sport" sucht die Roma aber genau einen Stürmer, der jünger ist, weniger verdient und auch kein Stunk macht, wenn er nicht in der Startelf steht.

Laut "Gazzetta" tendiert die Roma dazu, die Einnahmen aus der Qualifikation für die Champions League in den Kauf eines neuen Mannes und nicht für Tonis hohes Gehalt zu investieren.

Namen sollen noch keine diskutiert worden sein und bis zum Saisonende gilt alle Konzentration dem Meisterkampf, doch danach wird die Zukunft der Giallorossi geplant. Eine Zukunft womöglich ohne Toni.

Der Italiener würde dann erstmal zum FCB zurückkehren, wo er noch ein Jahr Vertrag besitzt. Aufgrund des schlechten Verhältnisses zu Bayern-Coach Louis van Gaal scheint eine gemeinsame Zukunft in München aber ausgeschlossen.

Alle Informationen zu Luca Toni

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung