Fussball

Adrian Mutu vor langer Sperre

SID
Adrian Mutu wurde von seinem Verein AC Florenz im Januar suspendiert
© Getty

Ein italienischer Staatsanwalt fordert im Doping-Prozess eine einjährige Sperre für Adrian Mutu. Der Stürmer wurde bereits 2004 für sieben Monate wegen Kokain-Konsums gesperrt.

Der italienische Anti-Doping-Staatsanwalt Ettore Torri hat eine einjährige Sperre für den rumänischen Nationalspieler Adrian Mutu gefordert.

Das war das Ergebnis einer Anhörung des nach zwei positiven Dopingproben suspendierten 31 Jahre alten Stürmers vom Serie-A-Klub AC Florenz vor dem Olympischen Komitee Italiens (CONI).

Mutu war bei Kontrollen am 10. und 20. Januar die verbotene Substanz Sibutramin nachgewiesen worden. Der Angreifer war wegen eines Kokain-Vergehens bei seinem früheren Klubs FC Chelsea 2004 schon einmal für sieben Monate gesperrt worden.

Alle News und Infos zur Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung