Ferrara-Entlassung: Buffon sagt "Sorry"

SID
Mittwoch, 03.02.2010 | 17:49 Uhr
Gianluigi Buffon spielt seit 2001 bei Juventus Turin
© sid
Advertisement
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Torhüter Gianluigi Buffon sieht eine Mitschuld der Mannschaft an der Entlassung von Trainer Ciro Ferrara bei Juventus Turin. "Ich kann mich nur entschuldigen", so der 32-Jährige.

[componnet:Ad]Der italienische Nationaltorhüter Gianluigi Buffon hat sich fünf Tage nach der Entlassung von Trainer Ciro Ferrara bei seinem Ex-Coach entschuldigt und seine Kollegen bei Juventus Turin in die Pflicht genommen.

"Leider ist es immer einfacher, eine Person auszutauschen als 25", sagte Buffon: "Wir Spieler sind verantwortlich für den Trainerwechsel. Und er sollte bei uns die Alarmglocken schrillen lassen. Ich kann mich nur bei Ferrara entschuldigen, er hat den Preis für uns alle bezahlt."

Ferrara war am Freitag beim italienischen Rekordmeister nach neun Niederlagen in den letzten zwölf Spielen entlassen und durch Alberto Zaccheroni ersetzt worden.

Der frühere Coach des AC Mailand wird die Alte Dame zunächst bis zum Saisonende betreuen.

Wunschkandidat für die kommende Spielzeit ist Rafael Benitez vom englischen Rekordtitelträger FC Liverpool.

Teurer Party-Spaß für Ronaldinho

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung