Serie A

Rassistische Sprüche: 20.000 Euro Strafe

SID
Montag, 18.01.2010 | 18:33 Uhr
Die Fans von Juventus Turin sind verantwortlich für die Geldstrafe
© sid
Advertisement
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Crotone
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus
Serie A
Torino -
Atalanta
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Serie A
Crotone -
Udinese
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Rassistische Sprechchöre von Fans kommen Juventus Turin erneut teuer zu stehen. Die Liga verurteilte den italienischen Rekordmeister zu einer Strafe in Höhe von 20.000 Euro.

Italiens Rekordmeister Juventus Turin ist nach neuerlichen rassistischen Sprechchören seiner Fans von der Liga zu einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro verurteilt worden.

Die Juve-Anhänger waren bei der 0:1-Niederlage gegen Chievo Verona zum wiederholten Mal gegen den dunkelhäutigen Stürmer Mario Balotelli von Meister Inter Mailand ausfällig geworden.

Laserstrahl gegen Torhüter

Die Strafe wurde auch verhängt, weil Juve-Fans mit einem Laserstrahl den Chievo-Tormann geblendet hatten. Diese Unsitte hatte in der Serie A bereits in den vergangenen Wochen um sich gegriffen.

Nach einem Urteil des Sportgerichts am Freitag wurden die Fans von Juve zudem wegen rassistischer Sprechchöre und Gesänge vom nächsten Heimspiel ihres Klubs am 23. Januar gegen den AS Rom ausgeschlossen.

Am 21. Dezember war Juve wegen Sprechchören gegen Balotelli mit einer Geldstrafe von 10.000 Euro belegt worden.

Die Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung