Toni vor Startelf-Debüt gegen Cagliari

SID
Montag, 04.01.2010 | 14:39 Uhr
Luca Toni wurde in seiner ersten Saison beim FC Bayern Torschützenkönig
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Der vom FC Bayern München ausgeliehene Luca Toni steht beim AS Rom hoch im Kurs. Trainer Claudio Ranieri stellt dem Weltmeister ein Debüt gegen Cagliari Calcio (Mi., 15 Uhr im LIVE-TICKER) in Aussicht.

Der italienische Erstligist AS Rom will den vom deutschen Rekordmeister Bayern München ausgeliehenen Stürmerstar Luca Toni im Serie-A-Spiel schon am Mittwoch gegen Cagliari Calcio einsetzen.

Der 32-Jährige, der am vergangenen Samstag als Neuzugang in der ewigen Stadt vorgestellt wurde, soll Kapitän Francesco Totti ersetzen, der wegen einer Sehnenentzündung nicht einsatzfähig ist.

Um sich bestens auf sein Comeback in der Serie A vorzubereiten, unterzieht sich Toni zusätzlichen Trainingseinheiten. Auch in den Tagen vor dem Wechsel zur Roma hatte Toni in seiner Heimatstadt Modena mit einem persönlichen Coach zweimal täglich trainiert, um sich in Form zu bringen.

"Er ist der Weltmeister, den wir brauchen"

Coach Claudio Ranieri berichtete, der Spieler sei in guter Verfassung. Dies habe der Weltmeister von 2006 auch im Testspiel gegen den Drittligisten Cisco Roma am Samstag im römischen Flaminio-Stadion bewiesen.

Am Samstag hatte Toni bei dem Testspiel vor 12.000 Zuschauern seinen ersten Einsatz im Roma-Trikot absolviert. Seine Mannschaft siegte 3:0, Toni spielte gut, erzielte aber noch kein Tor.

Totti wollte Toni schon im Sommer

"Toni ist der Spieler, der uns zur Champions League verhelfen kann. Er ist der Weltmeister, den wir brauchen", sagte Totti der italienischen Sporttageszeitung "Corriere dello Sport". Der Kapitän der Roma berichtete, er habe sich schon im letzten Sommer bemüht, seinen ehemaligen Nationalmannschafts-Teamkollegen nach Rom zu lotsen.

"Aus einer Serie von Gründen konnte Toni nicht im vergangenen Sommer zum AS Rom wechseln. Wäre er früher gekommen, hätten wir vielleicht einige Punkte mehr in der Tabelle", sagte Totti.

Über Tonis bevorstehendes Comeback in der Serie A zeigte sich auch AS-Rom-Manager Bruno Conti hocherfreut. "Toni ist ein Talent, er ist das Element, das wir brauchen, um die Spitzenpositionen in der Tabelle zu erobern", äußerte Conti, der die Verhandlungen mit den Bayern geführt hatte.

Toni offiziell als Römer vorgestellt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung