Serie A

Luca Toni einen Monat außer Gefecht

SID
Montag, 25.01.2010 | 12:27 Uhr
Luca Toni musste beim Auswärtsspiel gegen Juventus Turin früh ausgewechselt werden
© Getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Luca Toni wird dem AS Rom mindestens einen Monat fehlen. Der von Bayern München ausgeliehene Stürmer erlitt im Spiel bei Juventus Turin einen Muskelfaserriss in der Wade.

Zwangspause für Weltmeister Luca Toni: Der von Bayern München ausgeliehene Stürmerstar erlitt im Spiel bei Juventus Turin einen Muskelfaserriss in der Wade und muss mindestens einen Monat pausieren. Ob auch noch das Knie in Mitleidenschaft gezogen wurde, sollen eingehende Untersuchungen in den nächsten Tagen zeigen.

"Ich hatte noch nie Probleme mit der linken Wade. Zuerst dachte ich, ein Gegner hätte mich mit einem Fußtritt getroffen. Es schmerzte, als hätte man einen Stein gegen mein Bein geworfen", sagte Toni, der damit auch im Kampf um die WM-Teilnahme in Südafrika zurückgeworfen wird.

Toni war Anfang des Jahres von den Bayern an die Roma ausgeliehen worden, nachdem er sich in München mit Trainer Louis van Gaal überworfen hatte. Vor einer Woche war er in der italienischen Hauptstadt noch gefeiert worden, als er zwei Treffer zum 3:0-Sieg gegen den FC Genua beigesteuert hatte.

Todesfall beim Mailänder Derby

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung