Serie A

Lazio feiert Geburtstagsparty in Rom

SID
Samstag, 09.01.2010 | 16:55 Uhr
Lazio Rom feierte dieses Jahr seinen 110. Geburtstag
© sid
Advertisement
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Crotone
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Serie A
Crotone -
Udinese
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Lazio Rom hat seinen 110. Geburtstag mit einer feierlichen Zeremonie in der italienischen Hauptstadt gefeiert. Der Erstligist plant als nächstes, ein eigenes neues Stadion zu bauen.

Der italienische Erstligist Lazio Rom hat am Samstag seinen 110. Geburtstag gefeiert.

Mit einer feierlichen Zeremonie im Hauptquartier des Nationalen Olympischen Komitees von Italien (CONI) wurde die Gründung des Vereins am 9. Januar 1900 gefeiert.

Ehemalige Fußballer des Vereins, Klubchef Claudio Lotito und der römische Bürgermeister Gianni Alemanno wohnten den Feierlichkeiten bei.

Neues Stadion soll gebaut werden

Zu den großen Zielen Lazios in den nächsten Jahren zählt der Bau eines eigenen Stadions. Am Stadtrand von Rom soll nach Angaben des Vereinspräsidenten eine Spielstätte für 55.000 Fans entstehen, die im Privatbesitz des römischen Erstligisten stehen soll.

Das Stadion ist Teil einer Sportstadt, die der Bauunternehmer Lotito errichten will.

Auf einem Gelände von mehreren Hektar Land sollen ein Leichtathletik-Stadion, Tennisfelder, fünf Schwimmhallen, drei Basketballfelder und eine Eislaufbahn entstehen.

Modernisierung der Stadien Thema in Italien

In Italien wird derzeit über die Modernisierung der großteils veralteten Fußball-Stadien diskutiert. 16 der 20 Erstliga-Spielstätten sind durchschnittlich 67 Jahre alt.

Die italienische Regierungskoalition hat dem Parlament ein Gesetzesprojekt vorgelegt, mit dem die Gemeinden die Verwaltung der Stadien an die Klubs abgeben können.

Vereine, die Kredite für die Modernisierung oder den Bau neuer Strukturen aufnehmen, sollen Begünstigungen erhalten. Ziel Italiens ist es, die EM 2016 zu erhalten.

Lazio Rom im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung