Inter baut trotz Remis Tabellenführung aus

SID
Sonntag, 13.12.2009 | 17:23 Uhr
Traf zum 1:0 für Inter: Diego Milito (m.)
© sid
Advertisement
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom
Serie A
Crotone -
Neapel
Serie A
Florenz – AC Mailand
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Inter Mailand hat am 16. Spieltag trotz eines 1:1 bei Atalanta Bergamo die Tabellenführung in der Serie A ausgebaut. Denn die Konkurrenz leistete sich überraschende Niederlagen.

Der italienische Meister Inter Mailand konnte die Patzer der Konkurrenz am 16. Spieltag der Serie A nicht voll nutzen. Die Mannschaft von Startrainer Jose Mourinho kam am Sonntag nicht über ein 1:1 (1:0) bei Atalanta Bergamo hinaus. Diego Milito (15.) brachte Inter zwar in Führung, doch Simone Tiribocchi (81.) gelang noch der Ausgleich für die Gastgeber.

Der Meister der letzten vier Jahre (36 Punkte) baute den Vorsprung an der Spitze nur auf fünf anstatt möglicher sieben Punkte aus, denn die Konkurrenz im Kampf um den Scudetto leistete sich unerwartete Pleiten.

Milan verlor gegen Palermo

Stadrivale AC Mailand verlor nach zuvor fünf Siegen in Folge sowie zehn Spielen ohne Niederlage 0:2 (0:0) gegen US Palermo, für das Fabrizio Miccoli (49.) und Mark Bresciano (62.) trafen.

Milan hat als Tabellenzweiter 31 Punkte und damit einen Zähler mehr auf dem Konto als Juventus Turin.

Der Rekordmeister hatte bereits am Samstag, vier Tage nach der 1:4-Pleite gegen Bayern München in der Champions League, 1:3 (1:2) beim AS Bari verloren. Die Tore für die Gastgeber erzielten Riccardo Meggiorini (7.), Barreto (44., Foulelfmeter) und Sergio Almiron (81.). David Trezeguet hatte in der 23. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen.

Buffon sechs Wochen außer Gefecht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung