Serie A

AS Bari und Cagliari werden zur Kassen gebeten

SID
Dienstag, 15.12.2009 | 17:42 Uhr
Juves Diego (r.) fühlte sich beim Gastspiel in Bari von den Laserstrahlen extrem gestört
© Getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Das unsportliche Verhalten der eigenen Fans kommt den AS Bari und Cagliari teuer zu stehen. Beide Klubs müssen mehrere Tausend Euro Strafe wegen eingesetzter Laserstrahlen zahlen.

Der italienische Fußball-Verband (FIGC) hat den italienischen Erstligisten AS Bari wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans im Meisterschaftsspiel gegen Juventus Turin (3:1) am vergangenen Dienstag zur Zahlung einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt.

Ein grüner Laserstrahl war immer wieder auf den Ex-Bremer Diego von Juventus gerichtet worden, was ihn während des Spiels stark gestört hatte. Inzwischen ermittelt die Polizei gegen jene Fans, die den Laserstrahl eingesetzt haben.

Auch Cagliari-Fans hatten Laserstrahlen eingesetzt, daher wurde der Klub zur Zahlung einer Strafe von 15.000 Euro verurteilt.

Die Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung