Inter mit Kapitalaufstockung gegen Schulden

SID
Dienstag, 27.10.2009 | 15:27 Uhr
Der Tausch zwischen Zlatan Ibrahimovic und Samuel Eto'o spülte Millionen in die leere Inter-Kasse
© Getty
Advertisement
Coppa Italia
Live
AC Mailand -
Hellas Verona
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom

Champions-League-Teilnehmer Inter Mailand will durch eine Kapitalerhöhung 70 Millionen Euro akquirieren. Dadurch sollen die Verbindlichkeiten des Vereins reduziert werden.

Inter Mailand tritt seiner Verschuldung mit einer Kapitalaufstockung entgegen. Der Aufsichtsrat des Tabellenführers der Serie A hat eine Kapitalerhöhung im Wert von 70 Millionen Euro in die Wege geleitet.

Damit sollen die Verluste von 154,4 Millionen Euro aus der Spielzeit 2008/2009 reduziert werden. Bereits in der Saison zuvor hatte der Verein ein Minus von 148,2 Millionen Euro geschrieben, berichtete die italienische Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" am Dienstag.

Der Umsatz des Vereins stieg in der letzten Saison von 203,4 Millionen auf 232,6 Millionen Euro, die Ausgaben für die Gehälter erhöhten sich von 175,6 Millionen auf 199,9 Millionen Euro.

Umfangreiche Transferaktivitäten im Sommer

Inter konnte seine finanzielle Lage durch den Verkauf des schwedischen Stars Zlatan Ibrahimovic für eine Ablöse von 69,5 Millionen Euro an den FC Barcelona verbessern. Im Sommer hatte Inter dagegen für den Erwerb neuer Spieler, darunter Stürmer Samuel Eto'o, 87,1 Millionen Euro ausgegeben.

Für den Verkauf weiterer Spieler kassierte der Verein 98,5 Millionen Euro. Zudem flossen durch den Verkauf von 39.000 Dauerkarten insgesamt 15 Millionen Euro in die Klubkasse.

"Inter ist ein Verein, der vom sportlichen und kommerziellen Standpunkt in Italien und im Ausland auf Erfolgskurs ist", sagte Klubpräsident Massimo Moratti.

Mourinho meckert über den Fußball-Nachwuchs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung