Fussball

"Alte Dame" will Eigengewächse heranziehen

SID
Juventus Turin liegt nach dem neunten Spieltag auf dem dritten Tabellenplatz
© Getty

Juventus Turin hat sich die Investition in junge Talente auf die Fahne geschrieben. Sechs Millionen Euro sollen laut Juve-Präsident Jean-Claude Blanc pro Jahr ausgegeben werden.

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin will zukünftig stärker auf Talente setzen.

"Wir müssen selber Spieler produzieren, nur so werden wir zu großen Resultaten kommen. Daher werden wir mehr in junge Talente investieren. Wir werden dafür sechs Millionen Euro pro Jahr in den nächsten fünf Jahren ausgeben", sagte Juventus-Geschäftsführer Jean-Claude Blanc, der am Dienstag auch das Amt des Präsidenten anstelle des zurückgetretenen Giovanni Cobolli Gigli übernommen hat.

Stadion für 105 Millionen Euro

Bei der Aktionärsversammlung des Klubs in Turin erklärte Blanc, dass junge Spieler mit den Juve-Stars im Klublager von Vinovo bei Turin trainieren werden.

Als schärfste Rivalen in Europa betrachtet Blanc den deutschen Rekordmeister Bayern München, Real Madrid und Manchester United. "Diese Vereine besitzen ihr Stadion und wir wollen auch diesen Weg gehen", sagte Blanc.

Juves neue Fußball-Arena, die in eineinhalb Jahren fertiggestellt sein soll, wird dann voraussichtlich 40.000 Zuschauern Platz bieten. 105 Millionen Euro soll der Bau auf dem Gelände des alten Stadions Delle Alpi kosten.

Zum Steckbrief: Juventus Turin

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung