Scheich plant Einstieg beim AC Milan

SID
Dienstag, 02.06.2009 | 11:53 Uhr
Milan-Patron Berlusconi bekommt Konkurrenz - der Herrscher Dubais will beim AC einsteigen
© Getty
Advertisement
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nach Angaben der Wirtschaftszeitung "MF" soll ein arabischer Scheich 400 Millionen Euro für einen 40-Prozent-Anteil am italienischen Renommierverein AC Mailand bieten.

Der Herrscher von Dubai plant offenbar den Einstieg beim italienischen Traditionsklub AC Mailand. Nach Angaben der Wirtschaftszeitung MF will Scheich Mohammed bin Rashid al-Maktoum für rund 400 Millionen Euro 40 Prozent von Milan übernehmen.

Die Holding Fininvest SpA von Italiens Regierungschef und Milan-Besitzer Silvio Berlusconi soll das Angebot noch in dieser Woche erhalten. Dabei wollen die Araber nach Angaben des Blattes auch eine Option erhalten, in zwei Jahren den kompletten Verein kaufen zu können.

Berlusconi hat derzeit aber offenbar kein Interesse, auch nur Teile von Milan abzugeben. "Sie sind wie andere Journalisten auch völlig der Realität entrückt", antwortete er am Montag auf eine entsprechende Frage in einem TV-Interview.

Der AC Mailand im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung