Manipulationsverdacht in Palermo

SID
Mittwoch, 03.06.2009 | 17:57 Uhr
Musste auch gegenüber der Staatsanwaltschaft die Hosen runterlassen - Franco Brienza.
© Getty
Advertisement
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Serie A
Florenz -
Neapel
Serie A
FC Turin -
Lazio
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Serie A
Juventus -
Bologna
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin

Rino Foschi, heute Sportdirektor des AC Turin, und drei Spieler von US Palermo aus der Saison 2002/03 wurden in Italien wegen Manipulationen in der Serie B vernommen.

Die Staatsanwaltschaft der sizilianischen Stadt Palermo hat am Mittwoch den Sportdirektor des AC Turin, Rino Foschi, sowie drei Fußball-Profis wegen des Verdachts, an Spielabsprachen beteiligt gewesen zu sein, vernommen.

Foschi, Ex-Sportdirektor von US Palermo, sowie die Spieler Franco Brienza, Salvatore Aronica und Vincenzo Montalbano werden verdächtigt, einige Begegnungen der Meisterschaft 2002/2003 manipuliert zu haben, als der sizilianische Verein in der Serie B spielte und um den Aufstieg in die Serie A kämpfte.

200.000 Euro kassiert?

Die drei Spieler, die damals bei Ascoli Calcio unter Vertrag gestanden hatten, sollen 200.000 Euro kassiert haben, um Palermo dem Sieg zuzuschanzen. Das Spiel endete 2:1 für die Sizilianer, doch keiner der unter Verdacht stehenden Spieler kam zum Einsatz.

Über die Manipulation war angeblich Foschi informiert, gegen den ebenfalls Ermittlungen laufen.Die Untersuchung stützt sich auf die Aussagen des Mafia-Aussteigers Marcello Trapani.

Zwei Spiel gekauft

Nach Trapanis Aussage soll Palermo im Mai 2003 im Kampf um den letztlich verpassten Aufstieg in die erste Liga den 2:1-Sieg in Ascoli und den 2:0-Heimsieg gegen Verona in der Serie B gekauft haben.

Trapani, Ex-Rechtsanwalt des vor zwei Jahren festgenommenen Mafia-Bosses Claudio Lo Piccolo, hat US Palermo beschuldigt, Freikarten an Mafia-Bosse verschenkt zu haben.

Trapani soll als Quelle für seine Informationen den ehemaligen Klub-Manager Foschi angegeben haben. Foschi wies die Anschuldigungen umgehend zurück.

Die Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung