Manipulationsverdacht in Palermo

SID
Mittwoch, 03.06.2009 | 17:57 Uhr
Musste auch gegenüber der Staatsanwaltschaft die Hosen runterlassen - Franco Brienza.
© Getty
Advertisement
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Rino Foschi, heute Sportdirektor des AC Turin, und drei Spieler von US Palermo aus der Saison 2002/03 wurden in Italien wegen Manipulationen in der Serie B vernommen.

Die Staatsanwaltschaft der sizilianischen Stadt Palermo hat am Mittwoch den Sportdirektor des AC Turin, Rino Foschi, sowie drei Fußball-Profis wegen des Verdachts, an Spielabsprachen beteiligt gewesen zu sein, vernommen.

Foschi, Ex-Sportdirektor von US Palermo, sowie die Spieler Franco Brienza, Salvatore Aronica und Vincenzo Montalbano werden verdächtigt, einige Begegnungen der Meisterschaft 2002/2003 manipuliert zu haben, als der sizilianische Verein in der Serie B spielte und um den Aufstieg in die Serie A kämpfte.

200.000 Euro kassiert?

Die drei Spieler, die damals bei Ascoli Calcio unter Vertrag gestanden hatten, sollen 200.000 Euro kassiert haben, um Palermo dem Sieg zuzuschanzen. Das Spiel endete 2:1 für die Sizilianer, doch keiner der unter Verdacht stehenden Spieler kam zum Einsatz.

Über die Manipulation war angeblich Foschi informiert, gegen den ebenfalls Ermittlungen laufen.Die Untersuchung stützt sich auf die Aussagen des Mafia-Aussteigers Marcello Trapani.

Zwei Spiel gekauft

Nach Trapanis Aussage soll Palermo im Mai 2003 im Kampf um den letztlich verpassten Aufstieg in die erste Liga den 2:1-Sieg in Ascoli und den 2:0-Heimsieg gegen Verona in der Serie B gekauft haben.

Trapani, Ex-Rechtsanwalt des vor zwei Jahren festgenommenen Mafia-Bosses Claudio Lo Piccolo, hat US Palermo beschuldigt, Freikarten an Mafia-Bosse verschenkt zu haben.

Trapani soll als Quelle für seine Informationen den ehemaligen Klub-Manager Foschi angegeben haben. Foschi wies die Anschuldigungen umgehend zurück.

Die Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung