Milan distanziert Juve - Ibrahimovic entzürnt Fans

SID
Sonntag, 03.05.2009 | 17:20 Uhr
Filippo Inzaghi erzielte bei Catania Calcio seinen 13. Saisontreffer
© Getty
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom

Inter Mailand marschiert mit Riesenschritten zum vierten Scudetto in Folge, doch der exzentrische Starstürmer Zlatan Ibrahimovic hat die Vorfreude auf die sich abzeichnende Meisterschaft getrübt.

ach seinem Führungstreffer (58.) beim 2:0 gegen Lazio Rom legte sich der schwedische Nationalspieler mit den eigenen Fans an, indem er den Zeigefinger an seine Lippen presste und damit die Anhänger zum Schweigen aufforderte. Das zweite Tor erzielte Sulley Muntari (70.).

Zuvor war Ibrahimovic, der nach dem schmachvollen Ausscheiden aus der Champions League immer wieder mit anderen Klubs in Verbindung gebracht wird, von einigen Anhängern ausgepfiffen worden.

Daher nahm Trainer Jose Mourinho seinen Angreifer in Schutz.

"Es gibt immer wieder frustrierende Momente"

"Das ist doch eine logische Reaktion für einen Spieler, der so viel für Inter getan hat", sagte der Portugiese und ergänzte:

"Es gibt im Spiel immer wieder frustrierende Momente. Die Fans wollen mehr, und wir wollen mehr. Aber jemanden von uns auszupfeifen, ist nicht richtig."

Mit 21 Treffern führt Ibrahimovic die Torjägerliste in der Serie A an und ist einer der Garanten für Inters komfortable Tabellenfühung.

Juve kassiert Ausgleich in Schlussminute

Der Vorsprung auf den Stadtrivalen AC Mailand, der bei Catania Calcio 2:0 (1:0) gewann, beträgt sieben Punkte.

Die Tore erzielten Filippo Inzaghi (27.) und Kaka (52.). Dritter bleibt Rekordmeister Juventus Turin (66), der gegen US Lecce nicht über ein 2:2 (0:1) hinauskam.

Pavel Nedved hatte den 0:1-Rückstand durch Axel Konan (11.) mit einem Doppelschlag (54./66.) umgedreht, bevor Jose Ignacio Castillo in der letzten Minute für die Gäste zum 2:2 traf.

Reggina siegt in Bologna

Am Samstag hatte der Tabellenletzte Reggina überraschend den Abstiegsgipfel in Bologna mit 2:1 für sich entschieden.

Franco Brienza (40.) und Edgar Barreto (47.) trafen für die Gäste, Vangelis Moras (87.) konnte für Bologna nur noch verkürzen.

Die Tabelle in der Serie A

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung