Mafia-Aussteiger beschuldigt Palermo

SID
Freitag, 20.03.2009 | 16:39 Uhr
US Palermo steht unter Verdacht Spiele gekauft zu haben
© Getty
Advertisement
CSL
Live
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Dem italienischen Fußball droht ein Manipulationsskandal. Erstligist US Palermo wird von einem Mafia-Aussteiger, der sich zur Zusammenarbeit mit der Justiz entschlossen hat, schwer belastet.

Demnach habe der damals noch zweitklassige Klub im Jahr 2003 zwei Spiele gekauft. Diese Anschuldigungen erhebt der Ex-Sportmanager und Rechtsanwalt Marcello Trapani, der im September festgenommen wurde und seitdem mit den Behörden kooperiert.

Laut Trapani habe sich Palermo den Sieg gegen Ascoli Calcio am 24. Mai 2003 (2:1) sowie gegen Hellas Verona am 31. Mai (2:0) erkauft.

Palermos Ex-Sportdirektor dementiert

In dieser Saison verfehlte Palermo am letzten Spieltag den Aufstieg in die Serie A. Palermos Ex-Sportdirektor Rino Foschi, der von Trapani als Quelle seiner Informationen genannt wurde, dementierte die Aussagen.

"Ich bin für keinerlei Betrug verantwortlich. Hier geht es um pure Fantasie", sagte Foschi. Auch Palermos Präsident Maurizio Zamparini wies die Anschuldigungen von sich: "Ich habe mit diesen Betrügereien nichts zu tun".

Die Staatsanwaltschaft Palermos ermittelt zudem noch in eine andere Richtung. Dabei soll festgestellt werden, ob Palermo Schwarzgelder angesammelt hat. Dies wird ebenfalls von Trapani behauptet.

Palermo ist in den vergangenen Wochen ins Visier der Ermittler geraten, weil ein beträchtlicher Teil der Tickets an Mafia-Bosse geflossen sein soll.

Alle News rund um den italienischen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung