Serie A

Mourinho und Inter müssen 25.000 Euro zahlen

SID
Freitag, 20.03.2009 | 22:29 Uhr
Inter-Coach Jose Mourinho (rechts) muss 25.000 Euro Strafe zahlen
© Getty
Advertisement
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Crotone
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus
Serie A
Torino -
Atalanta
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Serie A
Sampdoria -
Lazio

Jose Mourinho und sein Verein Inter Mailand müssen jeweils 25.000 Euro Geldstrafe zahlen. Der italienische Fußball-Verband verurteilte beide wegen Schiedsrichter-Schelte.

Star-Trainer Jose Mourinho und sein Verein Inter Mailand sind am Freitag vom italienischen Fußball-Verband FIGC jeweils zu einer Geldstrafe von 25.000 Euro verurteilt worden.

Grund für die hohe Sanktion waren Äußerungen des Portugiesen nach der Partie gegen AS Rom (3:3) Anfang des Monats, wonach Erzrivale Juventus Turin in dieser Saison angeblich von systematischen Schiedsrichterfehlern profitiert hätte.

Auch Daniele De Rossi vom AS Rom und sein Klub wurden von der FIGC zu Strafen in Höhe von je 20.000 Euro verurteilt, nachdem der Mittelfeldspieler in Interviews nach der gleichen Partie ebenfalls behauptet hatte, dass die Schiedsrichter der Serie A parteiisch seien, da sie eine vermeintliche Schwalbe von Inters Mario Balotelli, die beim Stand von 3:1 für Rom zu einem Strafstoß für Mailand führte, nicht geahndet hatten.

Jose Mourinho im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung