Hooligans attackieren Milans Galliani

SID
Montag, 23.03.2009 | 12:49 Uhr
Adriano Galliani wurde von den Ultras attackiert
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Hooligans haben nach der Partie zwischen SSC Neapel und AC Mailand Milan-Geschäftsführer Adriano Galliani angegriffen. Der 63-Jährige war mit dem Auto unterwegs zum Flughafen.

Adriano Galliani, Geschäftsführer des italienischen Erstligisten AC Mailand, ist nach dem 0:0 des Ex-Meisters beim SSC Neapel am Sonntagabend von einer Hooligan-Gruppierung angegriffen worden.

Gallianis Auto war mit Polizei-Eskorte vom San-Paolo-Stadion zum Flughafen Neapel unterwegs, als der Wagen von etwa 50 Hooligans auf einer Umgehungsstraße angehalten wurde.

Auto mit Steinen beworfen

Die Krawallmacher bewarfen das Auto mit Steinen, Galliani wurde beschimpft und bespuckt, ein Reifen des Autos wurde zerstochen. Die Polizei, die Galliani eskortierte, musste eingreifen.

Der 63-jährige Galliani wurde vom Innenministerium unter Polizeischutz gestellt, nachdem in den vergangenen Monaten zahlreiche Drohungen aus Kreisen der Ultra-Fangruppierung eingegangen waren.

Erst kürzlich einige Ultra-Anhänger festgenommen worden

Die Beziehungen zwischen dem AC und den Ultras des Klubs sind angespannt. Die Mailänder Polizei hatte kürzlich einige Ultra-Anhänger festgenommen, die die Klub-Führung erpresst haben sollen.

Rund 100 Hooligans des AC waren Mitte Dezember in das TV-Studio der Mailänder Gruppe Mediaset eingedrungen und hatten gegen die teuren Ticketpreise protestiert.

Bereits vor dem Spiel in Neapel war es zu Auseinandersetzung zwischen Milan- und SSC-Anhängern gekommen. Neapel-Hooligans hatten Gästefans angegriffen, einige Personen wurden leicht verletzt.

Der Kader des AC Mailand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung