Mourinho muss für Schiedsrichter-Kritik zahlen

SID
Mittwoch, 18.03.2009 | 16:53 Uhr
Muss ordentlich blechen: Trainer Jose Mourinho von Inter Mailand
© sid
Advertisement
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Jose Mourinho muss wegen seiner vehementen Kritik an Schiedsrichtern eine hohe Geldstrafe zahlen. Das Sportgericht verurteilte den Star-Trainer zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro.

Star-Trainer Jose Mourinho muss wegen seiner vehementen Kritik an Schiedsrichtern eine hohe Geldstrafe zahlen.

Das Sportgericht des italienischen Fußball-Verbandes verurteilte den portugiesischen Coach von Inter Mailand zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro. Eine Sperre wurde ihm erspart.

Mourinho hatte beim 2:0-Sieg seines Klubs gegen den AC Florenz am Sonntag eine Entscheidung des Unparteiischen so heftig kritisiert, dass er kurz vor Schluss auf die Tribüne geschickt wurde.

Wegen eines ähnlichen Vorfalls war er bereits im Januar beim 1:0-Sieg gegen Sampdoria Genua auf die Tribüne verwiesen worden.

Jose Mourinho im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung