Serie A - 28. Spieltag

Salihamidzic bringt Juve auf Kurs

SID
Samstag, 14.03.2009 | 22:43 Uhr
Hasan Salihamidzic erzielte gegen Bologna den 1:1-Ausgleich fü Juventus
© Getty
Advertisement
Serie A
AS Rom -
Lazio
Serie A
Neapel -
AC Mailand
Serie A
Crotone -
Genua
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus

Juventus Turin hat am 28. Spieltag gegen den FC Bologna mit 4:1 gewonnen und bleibt Inter Mailand auf den Fersen. Am Sonntag will Inter mit einem Sieg gegen Florenz das Achtelfinal-Aus in der Champions League möglichst schnell abhaken. Milans Mittelfeld-Ass Kaka hofft derweil auf seine Rückkehr.

Italiens Rekordmeister Juventus Turin hat das Titelrennen gegen Inter Mailand noch nicht aufgegeben.

Juve gewann vier Tage nach dem Champions-League-Aus gegen den FC Chelsea zum Auftakt des 28. Spieltages der Serie A trotz eines 0:1-Pausenrückstandes noch 4:1 gegen den FC Bologna.

Salihamidzic trifft

Damit verkürzte die alte Dame den Rückstand auf Titelverteidiger und Tabellenführer Inter vorübergehend auf vier Punkte. Die Turiner waren in der 24. Minute durch Massimo Mutarelli in Rückstand geraten.

Vier Minuten nach der Pause sorgte der frühere Hamburger und Münchner Bundesliga-Profi Hasan "Brazzo" Salihamidzic für den
Ausgleich.

Nach dem 2:1 durch Sebastian Giovinco (71.) sorgte Weltmeister Alessandro del Piero (75. und 87.) mit einem
Doppelschlag für den Endstand.

Kaka wieder fit?

Am Sonntag greift dann der AC Milan ins Geschehen ein. Nachdem sich Kaka im Spiel gegen Reggina am 7. Februar am Sprunggelenk verletzt hatte, hofft er nun auf eine Rückkehr auf den Rasen gegen den AC Siena (So., 15 Uhr im LIVE-TICKER).

Der Brasilianer musste zuletzt sein Comeback aufgrund von Rückschlägen immer wieder verschieben. Selbst wenn Kaka jedoch rechtzeitig fit werden sollte, ist sein Einsatz noch nicht sicher.

Kritik an Ancelotti

Zuletzt waren die Rossoneri beim 3:0-Sieg gegen Atalanta Bergamo nach einer verletzungsbedingten Umstellung von der gewohnten "Weihnachtsbaum-Formation" auf ein System mit zwei Stürmern sehr erfolgreich.

Filippo Inzaghi traf dreimal, David Beckham fungierte allein als zentraler Mittelfeldspieler hinter den Spitzen. Trainer Carlo Ancelotti war zuvor für sein bevorzugtes System mit Alexandre Pato als einziger Spitze vor Kaka und Ronaldinho häufiger kritisiert worden. In der Serie A liegt Milan bereits zwölf Punkte hinter Stadtrivale Inter.

Inter will Wiedergutmachung

Nach dem Achtelfinal-Aus am Mittwoch in der Champions League gegen Manchester United will die Mannschaft von Trainer Jose Mourinho nun in der Liga Wiedergutmachung betreiben. Der Tabellenführer empfängt am Sonntag zum Abschluss des 28. Spieltages den viertplatzierten AC Florenz zum Spitzenspiel.

Die Fiorentina hatte am letzten Spieltag überraschend eine 0:2-Heimniederlage gegen US Palermo einstecken müssen. Mit einem Sieg können die Nerazzurri ihre Tabellenführung weiter festigen, Florenz hingegen will einen Überraschungserfolg landen und somit den Champions-League-Qualifikationsplatz verteidigen.

SSC Neapel will mit Donadoni zurück in die Erfolgsspur

Nachdem der Ex-Klub von Diego Maradona seit zehn Spieltagen ohne Sieg und in der Tabelle vom vierten auf den zwölften Platz abgestürzt war, zogen die Verantwortlichen in der vergangenen Woche die Reißleine und entließen Trainer Edy Reja.

Sein Nachfolger ist der ehemalige Nationaltrainer Roberto Donadoni. Am Sonntag sind die Süditaliener beim Tabellenletzten Reggina Calcio zu Gast und hoffen, unter dem neuen Trainer wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden.

Der 28. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung