Becks will bleiben

Beckham will Vertrag mit Los Angeles auflösen

SID
Freitag, 23.01.2009 | 14:13 Uhr
Glücklich in Mailand: David Beckham
© Getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Serie A
Turin -
Sassuolo
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese

Entgegen vorheriger Beteuerungen will David Beckham seinen Vertrag bei Los Angeles Galaxy nun doch nicht erfüllen. Stattdessen will er bis 2010 beim AC Mailand bleiben

Der englische Fußball-Star David Beckham will offenbar nicht mehr in die Major League Soccer (MLS) zu seinem Klub LA Galaxy zurückkehren und stattdessen bis 2010 in Italien beim AC Mailand bleiben.

Beckham habe sich in Mailand verliebt und wolle deshalb seinen Vertrag in den USA auflösen, berichtete die italienische Tageszeitung "Gazzetta dello Sport" am Freitag.

Becks lernt Italienisch

Der 33-jährige habe bereits begonnen, Italienisch zu lernen und träume davon, bis zur WM 2010 in Mailand zu bleiben. Dafür wäre er bereit, auch finanzielle Verluste in Kauf zu nehmen, berichtete das Blatt.

Galaxy zahlt Becks, der sich eigentlich nur bis zum 8. März bei Mailand fithalten und nach der Liga-Pause in den USA wieder nach Kalifornien zurückkehren wollte, geschätzte 250 Millionen Dollar in fünf Jahren.

Der Mittelfeldspieler hat bei LA Galaxy einen Vertrag unterzeichnet, den er ab Ende der dritten Saison im kommenden Oktober einseitig auflösen kann.

Beckham will sich für Nationalelf bewerben

Bisher hatte der 107-malige Nationalspieler stets behauptet, den Vertrag mit Galaxy erfüllen zu wollen.

Doch nach Angaben der "Gazzetta" will er in Mailand bleiben, um sich dort mit guten Leistungen für einen Platz im Kader der englischen Nationalmannschaft für die WM-Endrunde 2010 in Südafrika zu empfehlen.

Milan-Trainer Carlo Ancelotti hatte den Engländer in beiden Serie-A-Spielen im Januar von der ersten Minute an eingesetzt. Beckham habe sich ohne jegliche Star-Allüren ins Team integriert und überzeuge mit seiner absoluten Profi-Einstellung, sagte Ancelotti.

Bleibt Becks in Mailand? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung