Serie A - 13. Spieltag

Inter schlägt Juve - Milan lässt Punkte liegen

SID
Sonntag, 23.11.2008 | 22:45 Uhr
Adriano (rechts) und Inter Mailand gewannen das Spitzenspiel gegen Juventus Turin
© Getty
Advertisement
Serie A
Crotone -
Genua
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus

Tabellenführer Inter Mailand hat das 210. "Derby d'Italia" gewonnen. Das Team von Trainer Jose Mourinho entschied das Spitzenspiel der Serie A gegen den italienischen Rekordmeister Juventus Turin mit 1:0 (0:0) für sich. Inters erster Verfolger Milan musste sich beim FC Turin mit einem 2:2 begnügen. Während der AS Rom auswärts überzeugte, ließen Napoli und Lazio vor heimischem Publikum Punkte liegen.

Mit 30 Punkten verteidigte Inter die Tabellenführung vor seinem Lokalrivalen AC Milan und schüttelte einige Verfolger ab.

"Mir ist klar geworden, wie wichtig dieses Duell für Inter war. Umso glücklicher bin ich, Inter diese Freude bereitet zu haben", sagte Trainer Jose Mourinho.

Mourinho überrascht mit Adriano

Sulley Ali Muntari gelang der goldene Treffer in der 72. Minute, nachdem Inter schon in der ersten Halbzeit besser war. "Wir haben eine beeindruckende Partie geboten", meinte Mourinho, der wieder einmal alle mit seiner Aufstellung überrascht hatte.

Der Brasilianer Adriano, der vor Tagen noch abgemeldet schien, stürmte von Anfang an und von Mourinhos ursprünglichem 4-3-3-System war nichts mehr zu sehen.

Ranieri zollt Inter Respekt

Im Mailänder San Siro-Stadion hatte Juventus, das sechs Punkte hinter Spitzenreiter Inter auf Platz vier liegt, nicht viel entgegenzusetzen. "Inters Sieg war verdient", zeigte sich Juve-Trainer Claudio Ranieri als fairer Verlierer.

Die Niederlage soll Juves Aufholjagd jedoch nicht stoppen. "Juve, Steh auf!", machte die Turiner Sporttageszeitung "Tuttosport" dem Team um Kapitän Alessandro Del Piero Mut.

"Habt Geduld, das war noch nicht das echte Juve", beruhigte Trainer Ranieri die Fans. "Die Meisterschaft ist längst noch nicht entschieden."

Bei Juve scheiterte Kapitän Del Piero per Kopf (81.) an Julio Cesar, es war die beste Chance für die Gäste, die bereits nach zwei Minuten auf Spielmacher Tiago (Knöchelverletzung) verzichten mussten.

Zwei brasilianische Tor reichen Milan nicht

Inters erster Verfolger Milan musste sich am Sonntagabend mit einem 2:2 beim FC Turin begnügen.

Den Rossoneri reichten die Tore von Pato (29.) und Ronaldinho (toller Freistoß, 34.) nicht zum Sieg, da Alessandro Rosina (78.) per Elfmeter für die Hausherren ausglich. Roberto Stellone (25.) hatte die Turiner in Führung gebracht.

Bei den Mailändern feierte Andrea Pirlo sein Comeback in der Mittelfeldzentrale. In der Schlussphase sahen Gennaro Gattuso und Kaka (Schwalbe) Gelb und sind damit fürs nächste Spiel in Palermo gesperrt.

Durch das Unentschieden liegt der AC jetzt drei Punkte hinter Inter auf Rang zwei.

Frey schwärmt nach Florenz-Sieg

Im Duell der Verfolger bezwang der AC Florenz am Samstag Udinese Calcio mit 4:2. "Das war ein großartiges Spiel", lobte Florenz-Trainer Cesare Prandelli sein Team.

Torwart Sebastian Frey behauptete gar: "Das war das beste Spiel, das ich je mit Florenz erlebt habe." Florenz (23 Punkte) verbesserte sich damit auf Rang sechs.

Napoli und Lazio lassen Punkte liegen

Die übrigen Verfolger ließen dagegen Punkte.

Der Tabellenvierte SSC Neapel (24) kam zu Hause gegen Cagliari nicht über ein 2:2 hinaus. Nach Toren von Hamsik und Lavezzi glichen die Sarden mit Lopez und Conti zweimal aus, der Ausgleich fiel sogar in der 95. Minute.

Auch Lazio Rom (23) holte beim 1:1 gegen den FC Genua (21) nur einen Punkt. Nach dem Führungstor von Genuas Milito, der mit seinem elften Saisontor die Führung in der Torjägerliste ausbaute, gelang Dabo der Ausgleich für die Hausherren.

Lokalrivale AS Rom hingegen feierte einen überzeugenden 3:0-Sieg bei Lecce. Vucinic, Juan und Kapitän Totti waren für die in allen Belangen stärkeren Hauptstädter erfolgreich.

Zieht Inter jetzt in der Serie A davon? Jetzt unterwegs top-informiert sein!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung