Fussball

Neapel-Fans nach Randale auf Autobahn festgenommen

SID
Montag, 05.05.2008 | 11:15 Uhr
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Der Härtetest für den FC Bayern München
International Champions Cup
SoLive
Juventus -
Barcelona
International Champions Cup
SoLive
PSG- Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Shenhua -
Beijing Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes

Florenz - Die italienische Polizei hat 17 gewalttätige Fans des Erstligisten SSC Neapel festgenommen. Die so genannten "Ultras" hatten auf der Autobahn in Richtung Florenz einen Bus mit Fans des AS Rom angegriffen.

Wie die "La Gazzetta dello Sport" berichtete, sollen die Neapolitaner zunächst auf der Autobahn einen Feuerlöscher gegen die Windschutzscheibe des fahrenden Busses geworfen und ihn so zum Stopp auf dem Rastplatz Montepulciano gezwungen haben.

Dort hätten sie die rund 50 Roma-Fans mit Knüppeln und Ketten angegriffen. Die Angreifer seien maskiert gewesen.

Fünf Jahre Stadionverbot

14 der festgenommenen Randalieren seien vorbestraft. Der zuständige Richter in Florenz habe eine fünfjährige Stadionsperre gegen die Gewalttäter verhängt. Außerdem müssten sie mit Anklagen wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung rechnen. Im Falle einer Verurteilung drohen ihnen Haftstrafen von mehreren Jahren.

Schon mit der Anreise zum Auswärtsspiel des Tabellenneunten beim AC Turin hatten sich die Fans strafbar gemacht. Nach den schweren Ausschreitungen im vergangenen Jahr entscheidet das Innenministerium in Rom vor jedem Spieltag, zu welchen Auswärtsspielen Fans mitreisen dürfen. Den Anhängern des SSC Neapel war die Anreise nach Turin, wo ihr Club mit 1:2 unterlag, verboten worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung