Montag, 19.05.2008

Korb aus Italien

Kein Wechsel: Gattuso bleibt in Mailand

München - Schlechte Nachrichten für alle Bayern-Fans. Milans Mittelfeldspieler Gennaro Gattuso erfüllt seinen Vertrag beim entthronten Champions-League-Sieger nun doch.

gattuso, milan, schweinsteiger, bayern, münchen, fcb
© Getty

"Ich will noch drei Jahre bei Milan bleiben und werde meine Karriere hier beenden", sagte der 30-Jährige am Montagabend auf einer eigens einberuften Pressekonferenz an der Seite von Milans Vizepräsident Adriano Galliani. "Ich gehe nirgendwo hin, da alle meine Zweifel ausgeräumt wurden. In den letzten Tagen hat es viele Gerüchte um meine Person gegeben, aber ich möchte klarstellen, dass es mir nie ums Geld ging."

"Rino ist ein Gefühlsmensch, darauf haben wir gebaut", sagte Galliani, der auch verriet, dass er mit Gattusos Vater gesprochen hatte, um ihn zum Dableiben zu animieren. "Nächste Saison wollen wir zusammen mit Gennaro den Scudetto holen", unterstrich Galliani.

Gattuso war Montag Mittag zu einem Gespräch mit Galliani und Trainer Carlo Ancelotti zusammengekommen. Nach einer Stunde hatte der Mittelfeldkämpfer den Milan-Sitz ohne Kommentar verlassen.

Toni träumte von Gattuso-Verpflichtung

Laut "Gazzetta dello Sport" soll Gattuso keine Gehaltserhöhung bekommen haben. Allerdings soll es zu einer allgemeinen Aussprache zwischen dem Verein und dem Spieler gekommen sein. "Wir sind immer noch Freunde", sagte Gattuso auf das angeblich angespannte Verhältnis zum Verein angesprochen.

In den vergangenen Wochen war mehrfach über einen Wechsel des Weltmeisters nach München spekuliert worden. Noch am Montag hatte Luca Toni in einem Interview mit der "Gazzetta" seinen Wunsch nach einer Verpflichtung von Gattuso bekräftigt. "Gattuso würde für Bayern einen weiteren Qualitätssprung bedeuten", sagte Toni.

Für den erwünschten Qualitätssprung muss jetzt wohl ein anderer Hochkaräter sorgen.

Christian Bernhard

Diskutieren Drucken Startseite
ITA

Serie A, 15. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.