Juve verliert den Anschluss

Inter verteidigt Vorsprung - Rom gewinnt

SID
Sonntag, 06.04.2008 | 22:38 Uhr
Vieira, Inter Mailand, Italien, Sport, Fußball, International, Meister
© Getty
Advertisement
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand

Rom - Inter Mailand hat im Endspurt um die italienische Meisterschaft seinen Vier-Punkte-Vorsprung verteidigt.

Die Lombarden ließen sich vom 3:2-Sieg des Verfolgers AS Rom gegen den FC Genua nicht beirren und gewannen am Sonntag bei Atalanta Bergamo mit 2:0. Die Treffer erzielten Patrick Vieira (21. Minute) und Barwuah Mario Balotelli (74.).

Inter hat damit sechs Spieltage vor Schluss in der Serie A 72 Punkte auf dem Konto. Rom, das sieben Punkte in sieben Spielen auf Titelverteidiger Inter aufgeholt hat, kann 68 Zähler vorweisen.

Turin verliert in vorletzter Minute

Juventus Turin konnte mit dem Spitzenduo nicht mithalten und unterlag bei US Palermo mit 2:3 (0:2). Alessandro Del Pierro glich mit einem Doppelpack (52./71.) in der zweiten Halbzeit die Palermo-Führung durch Amauri (11./45.) zwar aus, doch ein Treffer von Matti Cassani (89.) kurz vor Schluss besiegelte die Niederlage des Rekordmeisters. Mit 58 Zählern liegt Juve dennoch weiter auf dem dritten Rang.

Gegen Genua erzielte Daniele de Rossi am Samstagabend im Olympiastadion das Siegtor der Römer per Foulelfmeter in der 80. Minute. "Wir haben uns diesen Erfolg schwer erkämpfen müssen, die drei Punkte aber verdient", sagte AS-Trainer Luciano Spalletti nach dem Arbeitssieg seines Teams.

Super-Pippo trifft doppelt

Auch Milan (52) hatte im Kampf um Platz vier vorgelegt.

Die Mailänder besiegten US Cagliari mit 3:1 und feierten damit den ersten Heimsieg im Giuseppe Meazza-Stadion seit 40 Tagen.

"Endlich haben wir mal eine Partie geschlossen und mit Schwung begonnen", meinte AC-Trainer Carlo Ancelotti erfreut. Kakà eröffnete den Mailänder Torreigen bereits in der achten Minute. Danach machte Filippo Inzaghi mit zwei Treffern (31./69. Minute) den Heimsieg perfekt.

Doch auch der AC Florenz feierte am 32. Spieltag einen Sieg. Der Klub gewann vor eigener Kulisse mit 2:0 gegen Reggina Calcio und verteidigte auf dem vierten Platz, der zur Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison berechtigt, sein Polster von vier Punkten (56) auf den AC Mailand.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung