Polizei nimmt 20 Randalierer in Rom fest

SID
Dienstag, 26.02.2008 | 15:20 Uhr
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Serie A
FC Turin -
Neapel
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Serie A
Benevento -
SPAL
Serie A
Atalanta -
Lazio
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Serie A
Cagliari -
Florenz
Serie A
Lazio -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Serie A
Juventus -
AS Rom

Rom - In einer groß angelegten Aktion hat die Polizei in Rom 20 gewalttätige Fans aus dem Umfeld von Lazio Rom festgenommen. Ihnen werden nach Angaben des italienischen Fernsehens Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung, Sachbeschädigung und terroristische Aktionen vorgeworfen.

Nachdem der Lazio-Fan Gabriele Sandri am 11. November vergangenen Jahres von einem Polizisten auf einem Autobahnparkplatz erschossen worden war, hatten die Randalierer in Rom Straßenschlachten angezettelt und eine Polizeikaserne angegriffen.

Darin sieht die römische Staatsanwaltschaft einen gezielten Angriff auf staatliche Einrichtungen, was den Tatbestand des Terrorismus erfülle. Den Randalierern drohen im Falle einer Verurteilung lange Haftstrafen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung