Serie A

"Samba-Trio" schießt Milan zum 5:2-Heimsieg

SID
Montag, 14.01.2008 | 15:28 Uhr
Ronaldo, Kaka, Seedorf
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Mailand - Milans neues "Samba-Trio" hat den Champions-League-Sieger nach neun Monaten von seinem Heimkomplex befreit.

Mit tänzerischer Leichtigkeit schossen die drei Brasilianer Ronaldo (2 Tore), Kaka (1) und Pato (1) den AC Mailand fast im Alleingang zum 5:2-Sieg gegen den SSC Neapel.

70.000 Tifosi bejubelten Milans ersten Liga-Heimsieg seit dem 21. April 2007, Ronaldos triumphales Comeback und das grandiose Liga-Debüt des 18- jährigen Pato mit Ovationen. "Das war eine Wiedergeburt", schrieb die "La Gazzetta dello Sport".

Ancelotti lobt Pato

Klub-Präsident Silvio Berlusconi hatte das neue Sturm-Terzett schon vor dem 18. Serie-A-Spieltag zum "Wunder-Trio" ernannt. Und er hatte den richtigen Riecher.

"Natürlich bin ich überglücklich, aber mein großes Idol bleibt Ronaldo", gab sich Debütant Pato nach seinem Coup ganz bescheiden. "Er ist schon sehr reif", lobte ihn Trainer Carlo Ancelotti.

Pato widmete sein Tor seiner Familie, seiner Freundin und wohl ein bisschen auch Ronaldo, der über seinen jungen Sturmpartner nur staunen konnte. "Alle Achtung, wie der unter diesem Erwartungsdruck gespielt hat", sagte Ronaldo.

Ronaldo meldet sich zurück

Nach seinem Doppelschlag (15./46.) war der 31-Jährige selbst vor Freude kaum noch zu halten. Wegen seiner fast sechsmonatigen Verletzungspause von vielen schon wieder einmal abgeschrieben, meldete er sich eindrucksvoll zurück.

"Er musste so sehr leiden, aber Ronaldo ist eben ein echtes Phänomen", meinte Ancelotti, dessen Team mit drei Spielen weniger als Tabellen-Zwölfter (21 Punkte) nun zur Aufholjagd auf Spitzenreiter Inter Mailand (46) bläst.

Für Berlusconi war Ronaldo die "Überraschung" des Abends. Dessen Rückkehr nach Brasilien scheint vom Tisch. "Ich will mir meine Vertragsverlängerung bei Milan verdienen", bekräftigte auch Ronaldo, dessen Kontrakt Ende der Saison endet.

Die Tifosi im Stadion bejubelten das "Samba-Terzett" und Clarence Seedorf für seinen Treffer in der 31. Minute und sagten schon mal spektakulär Danke: "Jahre voller Erfolge, Nächte voller Erinnerungen, unvergessliche Champions - ein ewiges Danke an Silvio Berlusconi", stand auf einem riesigen Spruchband.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung