Fußball

Milan nimmt K.o. im lästigen Pokal gelassen

SID
Donnerstag, 17.01.2008 | 12:18 Uhr
Advertisement
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Serie A
Lazio -
Florenz
Serie A
Juventus -
Crotone
Serie A
Atalanta -
Benevento
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Serie A
AS Rom -
SPAL
Serie A
Neapel -
Juventus
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Serie A
Crotone -
Udinese
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Catania - Champions-League-Sieger AC Mailand kommt im nationalen Alltag einfach nicht in die Gänge.

Während sich Milan in der europäischen Königsklasse erneut souverän für das Achtelfinale qualifiziert hat, musste das bereits in Italiens Serie A kriselnde Star-Ensemble auch im "lästigen Pokalwettbewerb" seine Saisonziele abschreiben.

Die millionenschwere Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti kam auf Sizilien bei Außenseiter Catania Calcio nicht über ein 1:1 hinaus und musste nach der 1:2-Heimschlappe im Hinspiel schon im Achtelfinale die Segel streichen.

300 Tore als Ziel 

Titelverteidiger AS Rom hingegen zog mit einem 4:0 gegen den AC Turin ins Viertelfinale gegen Sampdoria Genua ein und bejubelte Francesco Tottis 200. Treffer für seinen Klub. "Damit ist ein Traum für mich in Erfüllung gegangen. Jetzt sind 300 Tore für Rom mein nächstes Ziel", sagte der Team-Kapitän beinahe überschwänglich.

Die Römer feierten, die Mailänder nahmen die Cup-Pleite gelassen, wenn nicht sogar erleichtert hin. "Der Pokal ist für uns zur Zeit nicht wichtig", degradierte Ancelotti den nationalen Cupwettbewerb zur wertlosen Zeitverschwendung. Von Enttäuschung keine Spur. Der Coach schien sogar froh, den kräftezehrenden Wettbewerb los zu sein.

Samba-Trio geschont 

"Ein Weiterkommen hätte uns lästig werden können", sagte der 48-Jährige. Man konzentriert sich ganz auf die Titelverteidigung in der Champions League. Zudem ist die Aufholjagd in der Serie A das große Ziel: Nach dem katastrophalen Start ist Rang vier angepeilt, um mit der erneuten Champions-League-Qualifikation die Saison zu retten.

Deshalb schonte Ancelotti sein zuvor gegen den SSC Neapel (5:2) überragendes Samba-Trio mit Ronaldo, Kaka und Pato. Catanias Führungstreffer durch Juan Vargas in der 11. Minute musste so Alberto Paloschi (68.) ausgleichen, ein Stürmer aus Milans Jugendmannschaft.

Als dann auch noch Mittelfeldkämpfer Gennaro Gattuso (78.) wegen wiederholten Foulspiels Rot sah, war es um den Favoriten geschehen. Im Viertelfinale trifft Milan-Bezwinger Catania auf Udinese Calcio, das sich gegen US Palermo 1:0 (Hinspiel 0:0) durchsetzte. Ebenfalls qualifiziert sind der AC Florenz und Rekordmeister Juventus Turin.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung