Drei Wochen nach dem Tod eines Fans

Wieder Krawalle mit Ultras in Norditalien

SID
Montag, 03.12.2007 | 11:36 Uhr
Advertisement
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Serie A
Udinese -
Juventus
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Serie A
Bologna -
Crotone
Serie A
Genoa -
Sampdoria

Verona - Drei Wochen nach dem Tod des Lazio-Rom-Fans Gabriele Sandri ist es am Sonntagabend erneut zu Krawallen unter Beteilung von Ultras in Norditalien gekommen.

Auf einer Autobahnraststätte in der Nähe von Verona wurden zwei Fans des Drittligisten Cremonese Calcio von fünf vermummten Ultras angegriffen worden, die mit Eisenstangen und Stöcken bewaffnet waren.

Die beiden Cremonese-Anhänger waren auf der Fahrt, um dem Serie-C1-Match Padua-Cremonese beizuwohnen. Einer der beiden wurden mit einer Gehirnerschütterung und schweren Platzwunden ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei konnte inzwischen das Auto der Angreifer identifizieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung