Serie A

Inter und AS Rom siegen und führen Tabelle an

SID
Donnerstag, 06.12.2007 | 10:09 Uhr
Advertisement
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Serie A
Milan -
Juventus
Serie A
AS Rom -
Bologna
Serie A
Benevento -
Lazio
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Serie A
Bologna -
Crotone
Serie A
Genoa -
Sampdoria
Serie A
Inter Mailand -
FC Turin
Serie A
Cagliari -
Hellas Verona
Serie A
Chievo Verona -
Neapel
Serie A
Florenz -
AS Rom
Serie A
Juventus -
Benevento
Serie A
Lazio -
Udinese
Serie A
Atalanta -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
AC Mailand

Rom - Spitzenreiter Inter Mailand und Verfolger AS Rom geben sich in der italienischen Serie A keine Blöße. Titelverteidiger Inter (34 Punkte) siegte in der Nachholpartie des 12. Spieltags im Mailänder San Siro-Stadion souverän mit 3:0 gegen Lazio Rom.

Vize-Meister AS Rom (31) gewann sein Heimspiel gegen US Cagliari mit 2:0. Hinter dem Spitzenduo folgen Rekordmeister Juventus Turin (26) und Udinese Calcio (25). Champions-League-Sieger AC Mailand ist mit 18 Punkten nach 14 Spielen nur Tabellenachter.

Trotz der starken Hinrunde seines Teams warnte Inter-Trainer Roberto Mancini vor verfrühtem Jubel. "Derzeit sind Inter und Rom die stärksten, aber die Saison ist noch lang und Juve hat keine Pokalspiele. In der entscheidenden Schlussphase kann Juve deshalb noch aufholen", sagte Mancini.

"Fußball in Perfektion" 

Mit der Leistung seiner Mannschaft gegen Lazio konnte der anspruchsvolle Coach rundum zufrieden sein. Zlatan Ibrahimovic eröffnete den Torreigen in der 22. Minute per Elfmeter, Douglas Maicon erhöhte in der 33. Minute. Den Schlusspunkt setzte David Suazo in der 54. Spielminute. "Das war beinahe Fußball in Perfektion", meinte Inters Mittelfeldspieler Esteban Cambiasso.

Auch Roms Coach Luciano Spaletti war zufrieden: "Wir haben einige Chancen vergeben, aber ansonsten ist unsere Taktik voll aufgegangen", freute sich der Coach. Taddei schoss die Römer mit seinen Toren in der 28. und 36. Minute im Alleingang zum 2:0-Sieg. Kapitän Francesco Totti feierte nach siebenwöchiger Verletzungspause sein Comeback.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung