Fussball

PSG fordert offenbar 222 Millionen Euro vom FC Barcelona für Neymar

Von SPOX
Will PSG offenbar unter allen Umständen verlassen: Superstar Neymar.

Frankreichs Meister Paris Saint-Germain hat seinem abwanderungswilligen Superstar Neymar offenbar ein Preisschild verpasst. Informationen der Marca zufolge müsse der potenzielle Abnehmer FC Barcelona 222 Millionen Euro Ablöse für den Angreifer überweisen. Ebenjene Summe, die PSG vor zwei Jahren für den Brasilianer an die Katalanen gezahlt hatte.

Demnach komme für den französischen Meister nicht infrage, die Neymar-Ablöse mit Philippe Coutinho oder Ousmane Dembele zu verrechnen. Mit Blick auf einen bevorstehenden Transfer von Atletico-Stürmer Antoine Griezmann nach Barcelona, wären die Blaugrana nicht in der Lage, einen weiteren Mega-Deal zu stemmen.

Laut Barca-Boss Josep Bartomeu sei für Neymar ohnehin noch kein Angebot abgegeben worden, in den nächsten Tagen werden allerdings erste Gespräche zwischen den beiden europäischen Schwergewichten erwartet.

Neymar fehlt unentschuldigt bei PSG-Trainingsauftakt

Jüngst hatte der 27-Jährige für Unmut bei seinem Arbeitgeber gesorgt, weil er den Trainingsaufakt unentschuldigt geschwänzt hatte. Neu-Sportdirektor Leonardo hatte ihm daraufhin eine Wechselfreigabe erteilt - sollte das Angebot stimmen.

Der Offensivmann lief bislang in 58 Pflichtspielen für PSG auf und erzielte dabei 51 Tore. Sein Vertrag läuft noch bis 2022.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung