Fussball

Kylian Mbappe deutet Abschied von Paris Saint-Germain an

Von SPOX
Kylian Mbappe heizt bei der Preisverleihung zum "Spieler des Jahres" selbst die Wechselgerüchte an.

Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain hat einen möglichen Transfer angedeutet. Der junge Weltmeister sprach auf einer Gala am Sonntagabend von einem "Wendepunkt" seiner Karriere.

"Ich habe hier sehr viel gelernt und ich fühle, dass es der Moment ist, um etwas mehr Verantwortung zu übernehmen. Vielleicht hier bei PSG, vielleicht auch bei einem Projekt anderswo", sagte der 20-Jährige bei der Verleihung des Player-of-the-Year-Awards der Ligue 1.

Nach der Verleihung sprach er in der Mixed Zone erneut zu Reportern und bekräftigte seine Worte: "Ich habe gesagt, was ich gesagt habe. Wenn man in einer solchen Situation ist, darf man Nachrichten senden. Ich denke, dass ich meine gesendet habe."

PSG-Trainer Tuchel verfolgte Rede von Mbappe im Publikum

Weiter ins Detail gehen wollte Mbappe anschließend aber nicht. Die Gerüchte um einen möglichen Transfer von Real Madrid, wie ihn zuletzt unter anderem France Football ins Gespräch brachte, dürften damit neue Nahrung erhalten. Landsmann Zinedine Zidane soll ein Auge auf Mbappe geworfen haben.

Nicht nur PSG-Trainer Thomas Tuchel, der die Rede im Publikum verfolgte, dürfte allerdings gewahr sein, dass Mbappe bis 2023 in Frankreich gebunden ist. Nicht nur aufgrund seiner 38 Tore in 42 Spielen der Saison 2018/19 dürfte sein Klub einen Transfer vehement ablehnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung