Fussball

PSG-Präsident: "Neymar und Kylian Mbappe bleiben zu 2000 Prozent"

Von SPOX
Kylian Mbappe und Neymar werden auch in der kommenden Saison für PSG spielen.

Paris Saint-Germain wird im kommmenden Sommer weder Kylian Mbappe noch Neymar verkaufen. Das erklärte Präsident Nasser Al-Khelaifi am Freitag.

Auf die Frage, ob die beiden Superstars im Sommer zu 100 Prozent bleiben werden, entgegnete Al-Khelaifi im Gespräch mit Le Parisien: "Nein, nicht zu 100, sondern zu 2000 Prozent." Der 45-Jährige weiter: "Zahlreiche Medien, vor allem in Frankreich, behaupten, dass wir Neymar oder Kylian verkaufen müssen. Deshalb will ich klarstellen, dass sie bleiben werden."

PSG: Neymar und Mbappe bleiben - Neuzugänge angekündigt

Gleichzeitig kündigte der Vereinsboss, der kürzlich auch in das UEFA-Exekutivkomitee gewählt worden war, Neuverpflichtungen in der Sommerpause an.

"Natürlich können wir Transfers tätigen. Wir wollen einkaufen und dabei das Financial Fairplay einhalten. Wir sind optimistisch und haben die Möglichkeiten für neue Transfers", so Al-Khelaifi.

Neymar und Mbappe stehen bei PSG noch bis 2022 unter Vertrag.

PSG: Arsene Wenger für Khelaifi derzeit kein Thema

Ausweichend äußerte sich Al-Khelaifi indes bezüglich einer möglichen Verpflichtung von Ex-Arsenal-Coach Arsene Wenger als Sportdirektor

"Die Medien sprechen die ganze Zeit davon, dass Arsene den Job des Sportdirektors übernimmt, aber das ist zu viel", erklärte Al-Khelaifi bei Le Parisien. Stattdessen stärkte er dem aktuellen sportlichen Leiter Antero Henrique den Rücken: "Antero macht einen sehr guten Job, er wird nächste Saison sicher hier arbeiten."

Henrique stand aufgrund seiner Transferpolitik wiederholt in der Kritik und soll deshalb auch mit Trainer Thomas Tuchel aneinander geraten sein.

Ob Wenger in naher Zukunft dennoch einen Posten bei PSG übernehmen könnte, wollte Al-Khelaifi nicht verraten. "Ich bin es leid, immer darüber zu sprechen", sagte er. "Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu Arsene und kenne ihn seit langer Zeit. Er ist ein großartiger Trainer und verfügt über ein sehr scharfsinniges und großes Wissen im Fußball."

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung